Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


06.09.2007

Das neue Flaggschiff

Von Beate Wöhe

Der "GO 910 T" von TomTom geht, der "GO 920 T" von TomTom kommt. Dem neuen Modell der High-End-Klasse gibt der Hersteller auf dem integrierten 4 GB großen Flash-Speicher Kartenmaterial von 41 europäischen Ländern und nordamerikanischen Staaten, darunter West- und Osteuropa sowie USA und Kanada, vorinstalliert mit auf den Weg. Normal im Lieferumfang enthalten ist auch der TMCpro Verkehrsinfo-Empfänger.

Für Anwender, die das Navigationsgerät nicht durch Tippen auf dem 4,3 Zoll großen LCD-Touchscreen (16:9-Format) bedienen möchten, liegt dem GO 920 T eine Bluetooth-Fernbedienung bei. Zudem kann das Navi als Bluetooth-Freisprecheinrichtung im Auto genutzt werden. Routenansagen, MP3-Songs oder Telefongespräche über die Bluetooth-Freisprecheinrichtung können sowohl über den eingebauten FM-Transmitter als auch über die Stereoanlage ausgegeben werden.

Zwei weitere Neuigkeiten des TomTom-Navis sind die Spracherkennung und eine verbesserte Positionsbestimmung. Laut Angaben des Herstellers lässt sich die Routenabfrage auch per Spracheingabe an das Navigationsgerät übertragen. So entfällt lästiges langes Tippen auf dem Display oder auf der Fernbedienung.

Die richtige Ausfahrt innerhalb eines Tunnels, die bisher nur wenige externe Navigationsgeräte gewährleisten können, wird laut TomTom nun auch mit dem GO 920 T sichergestellt. Mittels Bewegungs- und Schwerkraftsensoren ermittle das Gerät auch ohne oder bei schwachem GPS-Signal die Position des Fahrzeugs und weise den Fahrer in solchen Situationen rechtzeitig in die richtige Richtung.

Beate Wöhe