Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.07.1989 - 

Betriebssystem-Release 0.9 steckt voller Bugs:

Das neue Next-System 1.0 verspätet sich

PALO ALTO (IDG) - Die Next Inc. von Apple-Vater Steve Jobs ist drauf und dran, sich in die Reihe der Hersteller zu gesellen, die ihre potentiellen Kunden zu lange auf die Auslieferung angekündigter Computersysteme warten lassen.

Nachdem Next anfänglich behauptete, den Rechner nur an Universitäten zu verkaufen und dann doch den Vertriebsweg des US-Computerhauses Businessland wählte, stimmt jetzt auch der Lieferzeitpunkt von Release 1.0 des Betriebssystems nicht mehr. Sollte das System zunächst noch im Juni dieses Jahres auf den Markt kommen, rechnen Branchenkenner jetzt eher mit dem September oder Oktober als Eintrittsdatum. "Businessland verkauft die Version 0.9 bereits jetzt", sagte Steve Jobs. Das 1.0-System komme im Herbst. Was "Herbst" in diesem Zusammenhang genau bedeutet, bleibt jedoch unklar. Nach Angaben einer Next-Sprecherin werden die ersten Versionen an die Kunden ausgeliefert, die bereits Release 0.9 besitzen. Anwender, die mit dem Kauf eines Rechners gewartet hätten, bis das neue Betriebssystem fertig sei, müßten etwas länger warten.

Nach Angaben von Next werden die ersten Maschinen mit System 1.0 endgültig ab September ausgeliefert. Grund für die Verzögerung seien Schwierigkeiten bei der Umsetzung von Anwenderwünschen gewesen, die beim ersten Praxiseinsatz der Rechner aufgetreten seien. Nach Meinung eines Systementwicklers hätte die Version 0.9 deshalb viele Mängel, weil sie ein "sehr schnelles" Update der Betriebssystemversion 0.8.3EF gewesen sei, die "alle 30 Minuten abstürzte". Insgesamt seien die meisten Entwickler jedoch mit der Ausgabe 0.9 zufrieden.