Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.12.1988

Das Personal-lnformations- und Abrechnungs-System Diaper der Orba GmbH, Hannover, ist von den IBM38-Rechnern auf das AS400 portiert worden. Laut Hersteller läuft die Software auf dem Modell B60 der AS400-Serie mehr als doppelt so schnell wie auf dem Syst

Das Personal-lnformations- und Abrechnungs-System Diaper der Orba GmbH, Hannover, ist von den IBM/38-Rechnern auf das AS/400 portiert worden. Laut Hersteller läuft die Software auf dem Modell B60 der AS/400-Serie mehr als doppelt so schnell wie auf dem System /38-600.

Für die Erfassung des Strichcodes Alpha 39 bietet die Datalogic GmbH in Erkenbrechtsweiler ihren Laserscanner DS 300-OM an. Der Code Alpha 39 wird von europäischen Automobilherstellern und ihren Zuliefer-Unternehmen benutzt. Das Lese-Gerät verfügt, so der Hersteller, über einen eingebauten Strichcode-Dekoder sowie über die gängigen seriellen Schnittstellen .

Im Seminar- und Projektbereich werden die Ambit Informatik GmbH, Hohenbrunn und die Kai Lucas Software Consultant in Olching zusammenarbeiten. Gegenstand der Projekte und Schulungen sind neben den Sprachen Ada und C Prozeß-Automatisierung, Embedded Systems, Echtzeit-Programmierung sowie der Einsatz von Datenbanken.

Die Soba Software AG, Köln, entwickelt die /38-Version ihres Programmgenerators Geny III nicht weiter. Grund dafür ist, so das Unternehmen, daß zunehmend mehr Kunden auf IBMs AS/400-Rechner migrieren wollen. Beim Umstieg auf die Version für den Native-Mode dieser Architektur wird dem Kunden der jetzige Preis des auslaufenden Produkts von 7500 Mark angerechnet.

Die Toolbox Cred von der Dynamik Software GmbH, Kürten, unterstützt das Programmieren in der Sprache Clipper. Mit den Tools lassen sich nach Herstellerangaben rasch Masken und Programmroutinen erstellen, die keine Änderungen im Programm nach sich ziehen. Das Produkt wird auf drei Disketten inklusive Handbuch für knapp 300 Mark ausgeliefert.

Die Cullinet Software GmbH, Wiesbaden, wird für ihr Fabrikations-System CMS die Qualitäts-Kontroll-Software QMS von John A. Keane & Partner verwenden. Keane & Partner versprechen sich von dieser Marketing-Vereinbarung eine erhöhte Marktpräsenz und Teilhabe an Cullinets CIM-Entwicklungen.

Mit ihrer Pro-Cobol-Schnittstelle zu Realia Cobol sei die Programmierung von DB2- und SQL/DS-Applikationen für die Groß-DV auf Personal Computern möglich, verspricht die GFU Cyrus und Rölke mbH, Köln. Pro Cobol ist ein Precompiler für die PC-Version des DBMS-Oracle, der SQL-Abfragen in Cobol-Statements verwandelt.

Squeezepak komprimiere und optimiere Platten während der Benutzung, verspricht der Hersteller, die Tauris Data in Wiesbaden. Das Programm vereinfache die Plattenorganisation auf VAXen unter VMS und PDP 11-Rechnern unter RSX.

Eine Cobol-85-Version für OS/2 und Unix-386 bietet die mbp Software & Systems GmbH, Dortmund, an. Damit steht laut Anbieter eine durchgängige Entwicklungsumgebung von der PC-Ebene bis zu den oberen Leistungsbereichen der Mittleren Datentechnik zur Verfügung.

Die TMV-9000-Software von der Burr-Brown GmbH, Filderstadt, emuliert den BDE-Transaction-Processor des Unternehmens auf VAX-Rechnern von Digital Equipment. So werden auf einer Micro-VAX-II bis zu 128 BDE-Terminals von Burr-Brown unterstützt. TMV 9000 arbeite, so das Unternehmen, auch im Decnet und unter MAP 3. 0.