Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.09.1988

Das Programmpaket "Anprod" des Berliner Softwarehaus Condat GmbH ist jetzt auch in der Natural-Version 2 verfügbar. Das System Anprod stellt Herstellerangaben zufolge ein Verfahren zur geregelten Übergabe von Natural-Applikationen an den Produktionsproze

Das Programmpaket "Anprod" des Berliner Softwarehaus Condat GmbH ist jetzt auch in der Natural-Version 2 verfügbar. Das System Anprod stellt Herstellerangaben zufolge ein Verfahren zur geregelten Übergabe von Natural-Applikationen an den Produktionsprozeß, inklusive Versionsverwaltung, zur Verfügung. Die 4GL-Sprache Natural wird seit Anfang 1987 von der Software-AG, Darmstadt, vertrieben. Eine Anprod-Anwendung für MVS-Umgebungen mittlerer Größenordnung kostet rund 25 000 Mark.

*

Für den Datenaustausch zwischen PC und IBM-Hosts mit Cics-Monitor hat das Bamberger Rechenzentrum ein Softwarepaket auf den Markt gebracht. Mit dem Produkt "Cics-File-Transfer" sollen Host-Dateien auf PC übertragen, weiterverarbeitet, und wieder zurückgespielt werden können. Das 4300 Mark teure Produkt unterstützt die IBM-üblichen virtuellen Speicherungsformen und erlaubt zusätzlich die Einrichtung eigener Zugriffsmodule.

*

Ein Bildschirmmasken-Entwicklungssystem für VAX, PC und verschiedene Unix-Rechner hat die Positronika GmbH, Essen, auf den Markt gebracht. Das Produkt "Viking Forms Manager" erstellt Unternehmensangaben zufolge eine gemeinsame Benutzeroberfläche für Dateneingaben. Das dazugehörige Tool "Viking Data Entry" ermöglicht die Eingabe von Daten in sequentielle ASCII-Dateien. Für die Eingabe in ISAM-Dateien ist der Applikationsgenerator "Viking Data Manager" vorgesehen.

*

Den unterbrechungsfreien Ablauf der Betriebsdatenerfassung (BDE) will die Gesellschaft für Computertechnik mbH aus Düsseldorf mit ihrer Neuentwicklung "Automatic Job Management" (AJM) gewährleisten. Das AJM ist eine Erweiterung der vom Unternehmen angebotenen BDE-Terminals für die IBM-Systeme /36, /38 und AS/400. Ab September dieses Jahres sollen die neu ausgestatteten Terminals auf den Markt kommen.

*

Ein KI-Tool für das mittlere Management hat die Execucom Systems Corp., Austin/Texas, auf den US-Markt gebracht. Das Produkt "Executive Edge" enthält typische Management-Hilfen wie ein Analyse-Tool, in das sowohl Unternehmensdaten als auch generelle Markttrends einbezogen werden können. So sind Anfragen wie "what if", "what's best" und "Why" möglich. Die Systemlizenz kostet zwischen 35 000 und 150 000 Dollar.

*

Mit Anwendungsschablonen will die Kölner Soba Software AG Programmierern wie Endanwendern der IBM-Systeme /36 und /38 die Arbeit erleichtern. Das Produkt "Geny III" bietet nach Angaben der Hersteller ein einfaches Entwurfsschema für die Erstellung und den Gebrauch von RPG-III-Programmen, Bildschirmformaten, technischen Analysen und Anwendungsdokumentationen. Eine Anpassung an AS/400 sei möglich. Geny kostet 29 000 Mark.

*

Das Spool-Management-Produkt "Ca-Spoolman" bringt die Computer Associates GmbH, Weiterstadt, jetzt auf den deutschen Markt. Die Software ermögliche die Echtzeit-Überwachung von Spool-Aktivitäten in IBM-VM-Systemen. Über eine spezielle Einrichtung sollen definierte Anwendergruppen ihre Befehle direkt vom Terminal aus in den Host eingeben können. Der Preis für den Betrieb auf einem mittelgroßen System wird mit 12 000 Mark angegeben.

*

Ein Entwicklungs- und Maintenance-Tool für den Bereich Computer-Aided-Software-Engineering (CASE) bietet die Ten X Technology, Washington D.C., an. In "Hyperview" sind unter anderem ein Editor, ein Code-Generator sowie Funktionen zum Kontroll- und Dokumentations-Management integriert. Die Software befindet sich laut Hersteller derzeit noch in der Beta-Test-Phase und wird voraussichtlich erst Anfang 1989 auf dem Markt sein.