Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.09.2006

Das Rundum-Sorglos-Paket

Mit einer neuen Version des Acrobat will Adobe Arbeitsgruppen in Unternehmen und Organisationen den Workflow erleichtern.

Von Hans-Jürgen Humbert

Mit neuen PDF-Prozessen will Adobe die Produktivität steigern, Kosten reduzieren und die Entwicklung von Produkten beziehungsweise Dienstleistungen straffen. Das Programm "Acrobat 8 Professional" läuft als Universal Bi- nary jetzt auch auf der neuen Intel-Architektur von Apple.

Der Anwender kann dank neuer Funktionen selber bestimmen, welche Features aktiviert werden, sodass diese mit jedem Reader ab Version 7.x ausgeführt werden können. Dabei soll sich die Ladezeit des Readers nicht verlangsamen, da dieses Programm sich beim Start zunächst "dumm" stellt und nur die Viewer-Funktion lädt. Erst bei der Bearbeitung des jeweiligen Dokumentes werden die zusätzlich benötigten Plug-Ins nachgeladen. Das merkt aber der Anwender nicht.

Jedes druckbare Dokument lässt sich jetzt in Adobe PDF (auf Basis der neuen Spezifikation PDF 1.7) umwandeln. So soll die Weitergabe und Archivierung von Inhalten effizienter und sicherer werden, betont das Unternehmen. Dateien aus Microsoft Word, Excel und Power Point können ebenso schnell und zuverlässig konvertiert werden wie - unter Windows - solche aus Microsoft Project, Access, Publisher und Internet Explorer. Auch aus gescannten Papierdokumenten entstehen mittels optischer Zeichenerkennung (OCR) kompakte und durchsuchbare PDF-Dateien. Selbst Flash-Animationen lassen sich einbetten.

Das Programm unterstützt zudem die Erzeugung von PDF-Dateien aus E-Mail in Microsoft Outlook und Lotus Notes per Mausklick. Jede Nachricht lässt sich in eine separate PDF-Datei innerhalb eines PDF-Pakets umwandeln, was die Sortierung und Recherche leichter machen soll. Aus Outlook heraus können die erzeugten Dokumente nicht nur manuell, sondern auch automatisch archiviert werden.

Das Programm unterstützt zudem die Gruppierung einzelner Dateien zu einem einzigen Adobe-PDF-Paket. Aus einer Fülle von Dokumenttypen und Medien, wie beispielsweise E-Mails, Tabellenblätter, Präsentationen, Web-Seiten, 3D-Modelle, CAD-Zeichnungen und Flash-Animationen, lässt sich eine einzige, geordnete PDF-Datei erzeugen.

Des Weiteren können Anwender von Adobe Reader 8, Formulare ausfüllen, elektronisch unterschreiben und lokal speichern, sofern diese Funktionalität mit Acrobat 8 Professional aktiviert wurde. Elektronische Signaturen authentifizieren Anwender und stellen sicher, dass ein PDF-Dokument oder -Formular nach seiner Unterzeichnung nicht mehr geändert wurde.

Der Zugriff auf Adobe-PDF-Dokumente lässt sich zudem mit 128-Bit-Verschlüsselung einschränken. Mit Nutzungsrechten wird festgelegt, wer ein Dokument ausdrucken, speichern, kopieren oder verändern darf.