Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.02.1988

Das Salär ist dem DV-Spezialisten bekanntlich die wichtigste Größe schlechthin. Schließlich braucht der Chef-Informatiker für seine Buhmann-Rolle ein adäquates Trostpflaster - Topmanager oder Fachabteilungsboß kann ja jeder werden. Erfahrene DVOrg.-Chefs

Das Salär ist dem DV-Spezialisten bekanntlich die wichtigste Größe schlechthin. Schließlich braucht der Chef-Informatiker für seine Buhmann-Rolle ein adäquates Trostpflaster - Topmanager oder Fachabteilungsboß kann ja jeder werden.

Erfahrene DV/Org.-Chefs lassen sich nach Mips bezahlen - also müssen regelmäßig die MVS-Releases gewechselt werden, damit die Mäuse stimmen. Wenn es doch passiert, daß nur eine matte Performance herauskommt, dann drehen Pinke-pinke-Profis an der Hardware-Upgrade-Schraube. Das hilft vorübergehend, den Ruf zu wahren.

Gar Schreckliches hört Trauerwein jetzt von der Entlohnungsfront. An die oberste Stelle der Provisions-Bemessungs-Pyramide, so heißt es in einem Branchendienst, haben die Manager der Xerox Corp. nämlich die "Kundenzufriedenheit gesetzt - wer schlampigen Service leistet, wird mit Bonus-Entzug bestraft.

Nicht auszudenken, welche Einkommenseinbußen die Anwendung dieses Bewertungsverfahrens bei DV/ Org.-Chefs zur Folge hätte. Man müßte Benutzer-orientiert arbeiten, igitt. Erfreulicherweise sind es nur wenige Topmanager, die sich über den Servicegrad des DV-Bereiches ernsthaft Gedanken machen.