Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.04.2017 - 

Umfrage von Synaxon

Das verdienen Techniker in kleinen und großen Systemhäusern

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, Security und E-Commerce. Außerdem ist er im Event-Geschäft tätig.
Seit 2010 bereits befragt Synaxon Systemhäuser zu ihren Service-Pauschalen. Im zweiten Teil unserer Verdienstübersicht beschäftigen wir uns mit Stundensätzen der Techniker abhängig von der Unternehmensgröße.

Die durchschnittlichen Stundensätze der Techniker variieren stark - je nach Unternehmensgröße. So berechnet eine kleinere Firma mit bis zu drei Mitarbeitern für Standard-IT-Leistungen bei Geschäftskunden durchschnittlich 75,14 Euro pro Stunde, bei bis zu zehn Mitarbeitern sind es bereits 78,44 Euro, IT-Dienstleister mit bis zu 30 Mitarbeitern stellen ihren Kunden eine Rechnung in Höhe von 82,58 Euro netto pro Stunde und Systemhäuser mit über 30 Mitarbeitern verlangen im Schnitt 87,99 Euro netto je angefangene Stunde für Standard-IT-Services. Quelle: Synaxon Akademie.

Die durchschnittlichen Stundensätze der Techniker variieren stark - je nach Unternehmensgröße.
Die durchschnittlichen Stundensätze der Techniker variieren stark - je nach Unternehmensgröße.
Foto: Synaxon Akademie

Noch höher fallen die Unterschiede bei höherwertigen Leistungen, etwa bei Admin-Aufgaben oder für das Managen von komplexeren Netzwerke: Von 86,65 bis 106,27 Euro reicht hier die Spanne für die Vergütung der Techniker pro Stunde.

Lesetipp: Das verdienen Techniker in Berlin und München

Bei Fernwartungsaufgaben wiederum nivellieren sich diese krassen Unterschiede. Hier bewegen sich die Stundensätze der Techniker zwischen 75,97 und 91,03 Euro netto. Bei Telekommunikationsdienstleistungen gleiche sich die Stundensätze sogar noch mehr an: 75,66 bis 82,85 Euro netto,

Programmierarbeit ist natürlich teurer: Firmen mit bis zu drei Mitarbeitern verlangen hierfür im Schnitt 89,29 Euro, die großen Systemhäuser mit mehr als 30 Mitarbeitern lassen sich die gleiche Leistung mit 103,50 Euro im Schnitt vergüten.

Absolut am höchsten fallen die Unterschiede der Stundensätze bei der Beratung und beim Consulting. Hierfür rufen die großen Systemhäuser im Schnitt einen Stundensatz von 115,68 Euro auf, während die kleinen Dienstleister sich hier mit im Schnitt 91,92 Euro zufriedengeben.

Der Einfluss der Region auf den Stundensatz

Im dritten Teil unserer Verdienstübersicht listen wir die Stundenlöhne in Abhängigkeit vom Firmensitz des diese Services erbringenden Unternehmens.

Lesetipp: Was verdient ein Techniker im Systemhaus