Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.08.1988

Das von Oracle Corp., London, entwickelte Case-System beinhaltet Tools, die den SW-Entwickler von der Strategieentscheidung bis zur endgültigen Implementierung einer Software unterstützen. Es soll zunächst auf Sun-Workstations unter X-Windows und auf PC

Das von Oracle Corp., London, entwickelte Case-System beinhaltet Tools, die den SW-Entwickler von der Strategieentscheidung bis zur endgültigen Implementierung einer Software unterstützen. Es soll zunächst auf Sun-Workstations unter X-Windows und auf PC auf der Presentation-Manager-Basis laufen. Oracle Case wird, je nach vorhandener Hardware, zu Preisen zwischen 11 000 und 25 500 Dollar zu haben sein.

*

Für DEC-VAX-Rechner kommen Software-Schnittstellen zum Datenanalysesystem "SAS" des SAS Institute in Cary, USA, auf den Markt. Die Software Interfaces Inc., Houston, stellte die drei Versionen "Ostat", "Istat" und "Rstat" vor. Die Schnittstellen erlauben bidirektionalen Datentransfer zwischen der SAS-Umgebung und den Datenbank-Managementsystemen "Oracle" von Oracle Corp, "Ingres" von Relational Technology Inc. und "RDB" von Digital Equipment Corp. Je nach VAX-Konfiguration sind sie zu Preisen zwischen 2500 und 7500 Dollar erhältlich.

*

Buchführungssoftware für VAX Rechner von Digital Equipment Corp. will das britische Unternehmen McCormac & Dodge, Bristol, zunächst in Australien, zum Herbst dann auch in Europa auf den Markt bringen. Bisher werden auf VAX-Rechnern eher technisch-wissenschaftliche Anwendungen gefahren. Aus der Software-Reihe "Millenium" von M & C werden zunächst die Programme "General Ledger" und "Accounts Payable" für VAXen umgeschrieben verfügbar sein. Bisher lief die Millenium-Software auf ICL- und IBM-Mainframes.

Neue Features ihrer relationalen Datenbank "Empress" hat die Empress GmbH, Mannheim, vorgestellt. "Two Phase Commit" soll den Zugriff auf mehrere Tabellen gleichzeitig innerhalb einer einzelnen Transaktion ermöglichen. Das Feature "Warm restart" verhindere selbst bei einem Ausfall des Datennetzes den Verlust des aktuellen Datenbestandes. Beide Funktionen lassen sich nach Angaben des Herstellers auch auf verteilten Datenbanken einsetzen.

*

Ein neuartiges Verrechnungssystem für die Benutzung von Datenbanken will die schottische Runtime Innovation Ltd., Glasgow, weltweit auf den Markt bringen. Das System "Meter It:" arbeitet mit einem Kreditschlüssel, der die Menge der abgefragten Daten kontrolliert und die Lieferung weiterer Informationen von vorheriger Bezahlung abhängig macht.

*

Eine weitere Printmonitor-Software für VAX/VMS Systeme ist über Tauris Data, Göttingen, erhältlich. "Queman" soll die Kontrolle und Verarbeitung aller Print- und Batch-Queues sowie der Print Forms automatisieren. Fehlererkennung und Korrektur erfolgen über Bildschirmmasken. Die Arbeitsweise von Queman kann für 30 Tage kostenlos getestet werden.

*

Mit dem relationalen Datenbank Management System IDMS/SQL für DEC VAX Rechner kommt die Cullinet Software GmbH, Wiesbaden, auf den Markt. TPI Benchmarks zufolge soll das System mit einer Transaktionsrate von 13.4 pro Sekunde (TPS) auf einer Datenbasis von einer Million Kunden-Datensätzen arbeiten. Die Simulation lief auf einer VAX 8550 mit dem Betriebssystem VMS 4.6.