Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.04.1999 - 

Hoffnung auf neue Produktoffensive

Data Design enttäuscht im ersten Quartal 1999

MÜNCHEN (CW) - Die am Neuen Markt in Frankfurt am Main notierte Data Design AG hat im ersten Quartal 1999 einen Umsatz von 2,8 Millionen Mark und einen Verlust von 800000 Mark erwirtschaftet. Das auf Electronic Banking und E-Commerce spezialisierte Unternehmen blieb damit deutlich hinter den Erwartungen zurück.

Data Design hatte im ersten Quartal des Vorjahres einen Umsatz von 2,3 Millionen Mark geschrieben. Angesichts der Tatsache, daß die Softwerker Ende vergangenen Jahres die Software 4 You GmbH übernommen haben, fällt die Umsatzsteigerung auf 2,8 Millionen Mark enttäuschend aus, zumal der Vorstand Einnahmen von zirka 4,5 Millionen Mark in Aussicht gestellt hatte. Den für 1999 geplanten Umsatz korrigierte das Unternehmen denn auch auf 18 Millionen Mark nach unten.

Als Erklärung bot Data-Design-Sprecher Stefan Pfender Veränderungen in den Unternehmensstrukturen durch die Fusion an sowie eine allgemein schleppende Nachfrage aufgrund der Jahr-2000-Umstellungen und Euro-Anpassungen bei Kunden.

"Wir mußten das Unternehmen anders aufstellen", räumte Pfender überdies ein. Vertrieb und Marketing seien zu schwach besetzt gewesen, um die komplexen Produkte zu verkaufen. Deswegen sei nun eine Vertriebs-Crew von neun Personen und eine Marketing-Mannschaft mit drei Mitarbeitern aufgebaut worden - ein weiterer Ausbau wird angestrebt. Mit Wolfram Themann installierte das Unternehmen einen erfahrenen Vorstand für Marketing und Vertrieb, der sich zuvor bei Tandem und Compaq Lorbeeren erworben hatte.

Data Design hofft nun, seine Geschäfte in diesem Jahr durch eine Produktoffensive im Markt für E-Business wieder in den Griff zu bekommen. Sieht sich das Unternehmen bereits gut in den Segmenten Electronic Banking und Internet-Payment positioniert, so soll im dritten Quartal das neue Produkt "E-Maxx" herauskommen - laut Pfender eine "offene Plattform für E-Business in verschiedenen Märkten".