Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.06.2000 - 

EMC-Division kooperiert mit NSI Software

Data General erklärt Strategie für Hochverfügbarkeit

MÜNCHEN (CW) - Mit Komplettpaketen aus Hardware- und Softwarekomponenten will die von EMC aufgekaufte Data General Anwenderbedürfnisse nach hochverfügbaren IT-Systemen befriedigen. Der Anbieter kooperiert dazu mit NSI Software und American Power Conversion (APC).

Ausfallschutz, Replikation, Clustering und Uptime heißen die Schlagworte, mit denen Data General IT-Kunden locken will. Eine wichtige Rolle dabei spielen die Replikationstechnik "Double Take" und das Clustering-System "Geocluster" vom Partner NSI Software. Letzteres erlaubt die Koppelung von Rechnern über große Distanzen hinweg. Für eine unterbrechungsfreie Stromversorgung der Systeme sollen USV-Geräte von APC sorgen.

Für seine "In-a-Box"-Systeme offeriert DG künftig fünf verschiedene Verfügbarkeitsebenen. Die einfachste Variante, System Protection, beinhaltet einen "Aviion"-Server mit USV, ein Speichersubsystem ("EMC Clariion") und die Software "DG AV/Winalert". Das Modell Data Protection geht mit verschiedenen Backup-Funktionen und der Unterstützung für EMCs Symmetrix-Speicher einen Schritt weiter.

Unter Site Level Data Protection versteht DG eine Konfiguration mit Replikationsmechanismen, die die Verwaltung mehrerer Standorte unterstützt. Mit Hilfe von Clustering und EMCs "Symmetrix"-Speichern wird die nächste Stufe Application Protection erreicht. Dazu zählen auch Clustering-Funktionen über große Entfernungen hinweg. Das höchste Verfügbarkeitsniveau Business Protection ist mit einer Uptime-Garantie des Herstellers verbunden (99,9 Prozent). Erforderlich sind dazu unter anderem dedizierte "Celerra"-File Server und erweiterte Backup-Funktionen.

Nach Ansicht von Joe Clabby, Analyst bei der US-amerikanischen Aberdeen Group, hat DG mit den Angeboten einen Schritt in die richtige Richtung getan. "Sie haben die passenden Server- und Speichersysteme kombiniert, so dass sich Kunden nicht mehr mit Integration und Qualifizierung herumschlagen müssen." Durchschnittliche Windows-2000-Installationen erreichten eine Verfügbarkeit von zirka 99,5 Prozent, so Clabby. Kunden, die eine höhere Ausfallsicherheit benötigen, suchten nach Angeboten wie dem von DG.