Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.09.1988

Data General geht jetzt eigene Unix-Wege

WESTBORO (IDG) - Bis die Diskussion um einen engültigen Unix-Standard zu einem definitiven Ergebnis gekommen ist, will die Data General Corp. ihr eigenes Süppchen kochen. Einziges Zugeständnis: Die Einhaltung der Posix-Spezifikationen beim hauseigenen Derivat soll die Anpassung an einen zukünftigen Unix-Industrie-Standard ermöglichen.

Das erweiterte Release DG/UX Revision 4 basiert auf dem Unix System V.3 von AT&T und enthält darüber hinaus selbst entwickelte Funktionen. Laut Hersteller entspricht es dem vorläufigen Entwurf des IEEE und soll auf volle Posix-Kompatibilität umgerüstet werden, sobald die offiziellen Spezifikationen freigegeben sind. Da sowohl AT&T als auch die OSF den Posix-Standard unterstützten, sei dann, so Data General, eine Anpassung des eigenen Betriebssystems an beide Unix-Implementationen möglich.

Die überarbeitete Fassung von DG/UX unterstützt Angaben des Herstellers zufolge eine symmetrische Multiprozessor-Umgebung. Weiterhin sei in die Software ein neues File-System integriert, über das der Anwender sogenannte logische Speichereinheiten definieren könne. Damit lasse sich eine höhere Speicherkepazität erreichen als beim Standard-Unix.