Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.11.1982 - 

Neues Mitglied der Eclipse-Minicomputerfamilie vorgestellt:

Data Generals MV/4000 als DEC-VAX-Alternative

ESCHBORN (CW) - Ein neues Mitglied ihrer 32-Bit-Minicomputerfamilie Eclipse stellt die Data General GmbH, Eschborn, jetzt vor. Die MV/4000 bietet so Data General, "die Leistung einer VAX 11/750 von DEC zum Preis einer VAX 11/730".

Der Rechner verarbeitet laut Hersteller 600 000 Whetstone-Instruktionen in der Sekunde. Die Zentraleinheit der neuen Maschine besteht aus zwei Platinen, die maximal 8 MB speichern können. An externer Speicherkapazität lassen sich an den MV/4000 bis zu 4,7 Gygabyte (GB) anschließen, wobei einzelne Anwenderprogramme höchstens 2 GB groß sein dürfen. Data General stellt für den MV/4000 zwei Betriebssysteme zur Verfügung. Dabei handelt es sich zum einen um AOS/VS, ein Multiprogramming- und Timesharing-Betriebssystem, zum anderen um AOS/RT 32, das speziell für 32-Bit-Echtzeitanwendungen entwickelt wurde.

Durch zwei Optionen kann Herstellerangaben zufolge die Leistung des Rechners gesteigert werden. So könne ein parallel zur CPU arbeitender Gleitkomma-Prozessor Operationen mit Variablen einfacher und doppelter Genauigkeit beschleunigt berechnen. Ferner biete ein 16-KB-Mikrospeicher die Möglichkeit, Routinen im Mikrocode der MV-Familie zu schreiben beziehungsweise den Befehlsatz des Rechners zu erweitern.

Über die intelligenten asynchronen Steuereinheiten lassen sich bis zu 64 Bildschirmarbeitsplätze anschließen. Durch eine Notstromversorgung überbrückt die MV/4000 Stromausfälle bis zu zwei Minuten. Daneben prüfen Selbstdiagnoseprogramme alle Systemmoduln. Das neue Produkt besitzt drei, in der Geschwindigkeit abgestufte Ein-/Ausgabekanäle: einen Burst Multiplexer Kanal (BMC) für Magnetplatten mit einer Transferrate von fünf Megabyte in der Sekunde, einen DMA-Kanal für asynchrone und synchrone Steuerungen sowie einen programmgesteuerten Kanal für zeichenorientierte Geräte.

Gleichzeitig stellt Data General drei neue Peripheriegeräte für die Eclipse-Familie vor. Dabei handelt es sich um einen Korrespondenzdrucker mit einer Geschwindigkeit von 35 Zeichen pro Sekunde, eine Kassettenbandstation mit bis zu 15 MB Kapazität und einem 50-MB-Winchester-Laufwerk.

Den MV/4000-Rechner bietet Data General zwischen 139 360 und 353 050 Mark an. Die Minimalkonfiguration umfaßt eine 1-MB-Zentraleinheit, die 50-MB-Platte, Kassettenlaufwerk, Multiplexer für acht Leitungen sowie einen D400-Bildschirm. In der großen Ausbaustufe verfügt das System über einen Hauptspeicher von 2 MB, eine externen Speicherkapazität von 600 MB, ein Magnetband sowie einen Multiplexer für 16 Leitungen sowie über den TP2 Drucker.

Informationen: Data General GmbH, Stuttgarter Straße 10, 6236 Eschborn/Ts., Tel.: 0 61 96/49 43 12.