Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.08.2015 - 

Rekordergebnis nach starkem dritten Quartal möglich

Datagroup legt Zahlen für Q3 vor

Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Der Dienstleister aus Pliezhausen hat die Zahlen für das für das dritte Quartal seines Geschäftsjahres veröffentlicht. Der Ertrag stieg weiter kräftig, während der Umsatz von April bis Juni erneut schwächelt.

Die Datagroup AG veröffentlichte die Zahlen von 01. April bis 30. Juni 2015 (Q3). Der Ausbau des Geschäfts mit lukrativen IT-Services sorgt beim EBITDA, im Vergleich zum Vorjahresquartal mit 2,9 Mio. Euro, für eine deutliche Steigerung um 7,7 Prozent auf 3,1 Mio. Euro. Die Auftragslage entwickelte sich mit Großaufträgen in Höhe von rund 60 Mio. Euro positiv. Durch Akquisition habe sich das Unternehmen zudem gesuchte IT-Fachkräfte und attraktive Kundenbeziehungen gesichert, so dass auch die Ziele für das Geschäftsjahr 2014/2015 bestätigt werden können.

Max H.-H. Schaber, Vorstandsvorsitzender der Datagroup AG, sieht die Fokussierung auf hochmargige Dienstleistungen als Erfolgsrezept zur Steigerung der Profitabilität.
Max H.-H. Schaber, Vorstandsvorsitzender der Datagroup AG, sieht die Fokussierung auf hochmargige Dienstleistungen als Erfolgsrezept zur Steigerung der Profitabilität.
Foto: Datagroup/Mellenthin

Der Datagroup-Umsatz in Q3 verringerte sich mit 1,7 Prozent um 700.000 Euro auf 36,1 Mio. Euro. Schuld daran seien vor allem die geringeren Handelsumsätze, während der Dienstleistungsbereich weiter zulegen konnte. Der Dienstleistungsanteil am Umsatz erhöhte sich auf 79,9 Prozent. Durch die höheren Margen bei den Dienstleistungen konnte das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) auf 3,1 Mio. Euro gesteigert werden, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) fiel mit 1,7 Mio. Euro 100.000 Euro höher aus als im Vorjahr. Das Ergebnis je Aktie nach Steuern betrug 10 Cent.

Die qualitativ verbesserten Umsätze zeigen auch im Neunmonatszeitraum höhere Erträge trotz eines Umsatzrückgangs von 1,3 Mio. Euro. So konnte das Ergebnis im Zeitraum vom 01.10.2014 bis 30.06.2015 im EBITDA um 15,0 Prozent auf 10,4 Mio. Euro, das EBIT mit 6,2 Mio. Euro um 26,3 Prozent gesteigert werden. Das Ergebnis je Aktie sprang von 23 auf 43 Cent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

"Die Konzentration auf hochmargige IT-Services macht sich für uns immer stärker bezahlt", so Max H.-H. Schaber, Vorstandsvorsitzender der Datagroup AG. "Wir steigern systematisch unsere Profitabilität und konnten das starke Ergebnis des Vorjahresquartals nochmals signifikant übertreffen. Mit unserer jüngsten Akquisition setzen wir diesen Weg fort und bauen unser Dienstleistungsangebot weiter aus."

Newsletter 'Systemhäuser' bestellen!

Inhalt dieses Artikels