Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.05.2001 - 

Lucent-Code nach China verkauft?

Datang dementiert

MÜNCHEN (CW) - Nachdem drei Mitarbeiter von Lucent Technologies unter dem Verdacht der Industriespionage verhaftet wurden, bestreitet die chinesische Datang Telecom Technology, sensible Daten erhalten zu haben.

Wörtlich verlautete von der Pekinger Firma: "Datang Telecom ist schockiert und bedauert einige Medienberichte im In- und Ausland, die nicht wahr sind und dem Ruf unseres Unternehmens geschadet haben."

Vorausgegangen war die Verhaftung dreier Lucent-Mitarbeiter durch die US-Bundespolizei FBI (Federal Bureau of Investigation) wegen Verdachts auf Industriespionage.

Der Vorfall ereignet sich zu einer Zeit, in der die Beziehungen der USA zu China ohnehin gespannt sind. Auch der Mobilfunktechnologie-Konzern Qualcomm gerät nunmehr zwischen die Fronten.

Derzeit zögert das chinesische TK-Konsortium China Unicom Group, einen Vertrag zum Aufbau des CDMA-Netzes zu unterzeichnen, das Qualcomm in Zusammenarbeit mit Lucent und Motorola installieren will. Aufträge im Wert von 1,7 Milliarden Dollar könnten verloren gehen, wenn die Chinesen ablehnen.