Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.09.1987

Datapoint International, österreichische Vertriebsgesellschaft, hat sich nach Angaben des US-Handelsministeriums zur Zahlung einer Geldstrafe von 200 000 Dollar wegen des Weiterexports von US-Computerausrüstungen an Ostblockländer bereiterklärt. Die Gese

Datapoint International, österreichische Vertriebsgesellschaft, hat sich nach Angaben des US-Handelsministeriums zur Zahlung einer Geldstrafe von 200 000 Dollar wegen des Weiterexports von US-Computerausrüstungen an Ostblockländer bereiterklärt. Die Gesellschaft habe, so das Ministerium, ohne Genehmigung der amerikanischen Regierung zwischen 1981 und 1984 DV-Systeme nach Bulgarien, Ungarn, Polen und in die Tschechoslowakei geliefert.