Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.01.1982 - 

Rechnergesteuerte Nebenstellenanlage angekündigt:

Datapoint-Produkte fürs Büro

HANNOVER (CW) - Mit drei Produkten will Datapoint sein Angebot im Bereich "Elektronisches Büro" erweitern. In den USA sind diese Produkte zum Teil schon seit 1977 auf dem Markt.

Mit der rechnergesteuerten Nebenstellenanlage ACD (Automatic Call Distributor) bereiten sich die Hannoveraner auf den "Service 130" vor, den die Deutsche Bundespost Mitte 1983 einführen will. Ähnlich wie mit den "Toll free numbers" in den Vereinigten Staaten soll damit dem angerufenen Teilnehmer die Gesprächsgebühr angelastet werden.

Das Online-Telefonverzeichnis TDP (Telephone Directory Package), zweites neues Datapoint-Deutschland-Angebot, soll auch auf Bruchstücke von Namen gewünschter Personen reagieren, läßt sich laut Anbieter auch als Notizbuch verwenden und erspart Neudrucke von Telefonverzeichnissen, da es stets aktuell sei.

Drittes System im Bunde ist das CAS (Call Accounting System), das von Datapoint in zwei Varianten angeboten wird: als Call Detail Recorder (CDR) für Unternehmen und als Call Accounting System for Hotels (CASH). CAS dient laut Datapoint der Gesprächsdatenerfassung und deren Auswertung.