Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.05.1992 - 

Erweiterungskarten und Add-in-Memory

Dataram bietet Alternativen zu Speicher-Boards von DEC und HP

PRINCETON (pi)-Speichererweiterungen für HP-7000-Workstations, HP-X-Terminals und VAX-Systeme von DEC bietet der US-Hersteller Dataram.

Das Kartenset "DR9710" für die HP-7000-Rechner, Modelle 705 und 710, besteht aus vier Bausteinen und ist mit Kapazitäten von 8 MB, 16 MB und 32 MB erhältlich. Mit diesen Modulen sollen sich die HP-Speicher "A2216A", "A2217A" und "A2218A" ersetzen lassen. Wie das Unternehmen aus Princeton, New Jersey, meldet, liegen die Preise mit 1400 Dollar (8 MB), 2800 Dollar (16 MB) und 5600 Dollar (32 MB) deutlich unter dem der Originalprodukte von HP.

Für die HP-X-Stations "HP 700/RX" ist das Add-in-Memory "DR-9700/RX" konzipiert. Die 8-MB-Karte läßt sich anstelle der "D2152A"-Variante von HP einbauen und soll die Speicherkapazität der X-Station auf bis zu 18 MB erhöhen. Die Anschaffungskosten von rund 700 Dollar betragen laut Dataram rund 30 Prozent weniger als der Listenpreis für das HP-Board.

Mit der Speicherkomponente "DR400LC" will der Hersteller Anwendern der "VAXstation 4000 VLC" eine Alternative zur HP-Erweiterung "MS40-BA" bieten. Maximal lassen sich damit bis zu 24 MB Hauptspeicher realisieren. Das Produkt basiert auf 4-Mbit-DRAM-Chips und kostet den Informationen zufolge etwa 860 Dollar. Dies entspreche einem Anteil von 55 Prozent des Preises, der für das DEC-Produkt aufzuwenden sei.