Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.09.1993

"Daten-Autobahnen" fuer die Alpenrepublik Oesterreichische Post will Ausbau ihres ISDN-Netzes vorantreibe

WIEN (vwd) - Auch die oesterreichische Post will kuenftig verstaerkt auf ISDN setzen. Nach Angaben von Post-Generaldirektor Josef Sindelka soll das digitale Netz zum Jahreswechsel 1993/94 auch grenzueberschreitend Richtung Deutschland, Schweiz und Grossbritannien angeboten werden.

Im Laufe des naechsten Jahres werden dann, so Sindelka, noch weitere europaeische Laender hinzukommen. Voraussichtlich noch im Dezember 1993 sollen alle grossen oesterreichischen Ballungsraeume mit ISDN-Anschlussmoeglichkeiten ausgestattet werden.

Nicht unzufrieden zeigte sich der oesterreichische Post-Chef mit dem Anfang des Jahres begonnenen ISDN-Regelbetrieb, wo man bereits mehrere hundert professionelle Anwender vorweisen koenne. Zudem sei der Dienst schon bei dem derzeit noch relativ geringen Teilnehmerstand profitabel; allerdings werde ISDN im privaten Bereich vorerst kaum nachgefragt.

Ab Dezember bietet die oesterreichische Post ihren Grosskunden neben dem Basisanschluss auch spezielle ISDN-Multianschluesse mit 30 Basiskanaelen an, ueber die auch sehr grosse Datenmengen transportiert werden koennen. Darueber hinaus ermoeglicht die Post ueber ihr Metropolitan Area Network die Datenuebertragung zwischen den oesterreichischen Ballungszentren mit bis zu 140 Mbit/s. Damit koennen sowohl Rechenzentren miteinander verbunden als auch CAD-CAM-Anwendungen, Datenbanksysteme und Bilduebertragungen realisiert werden. Mittelfristig seien auch fuer Oesterreich "Daten-Autobahnen" auf Breitbandbasis bis zu 622 Mbit/s an Uebertragungsleistung vorgesehen.