Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.09.1975

Datenbank über Hiroshima-Opfer

HIROSHIMA - Die Atombomben-opfer von 1945 bekämpfen einen Plan der Stadtverwaltung von Hiroshima, eine spezielle Datenbank mit den Krankenberichten der Betroffenen und deren Kinder anzulegen. Die Opfer befürchten kommerziellen Mißbrauch der Informationen, der mangels Datenschutzgesetzes nicht verhindert werden könnte, oder doch andere, diskreditierende Nachteile. Als warnendes Beispiel gilt die japanische Stadt Yonezewa. Hier waren aus einer öffentlichen Datenbank Informationen an kommerzielle Kunden verkauft worden. Ein staatliches Projekt für eine Personendatenbank, die mit einer Art Personenstandskennziffer arbeiten sollte, wurde zunächst im letzten Jahr zurückgestellt. (cw)