Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.10.1998

Datenbanksoftware

Ein Grossteil der Umsätze im Datenbankmarkt geht auf das Konto gemischter relationaler Systeme. Oracle und IBM dominieren, während Informix und Sybase zurückgefallen sind. Nach Analysen der Unternehmensberatung Frost & Sullivan stehen die Entwicklungschancen der Anbieter insgesamt nicht schlecht, wenngleich Steigerungen wie in den 80er Jahren nicht erreicht werden. So soll neben dem zunehmenden Anteil von Microsoft im Datenbankmarkt die Objekttechnologie, die als Basis der neuen relationalen und objektrelationalen Systeme zum Einsatz kommt, für Zuwachs sorgen. Den Preisverfall von Datenbanksoftware werden Anbieter durch zusätzlichen Service mehr als kompensieren können, prognostizieren die Auguren in ihrer Studie "The European Market for Database Software", die dieser Tage erscheint und 3950 Dollar kostet. Quelle: Frost & Sullivan Report 3562