Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.04.1982

Datenschutz als Zwang der Kripo

LUDWIGSHAFEN (VWD) - Gegen die "Zwangsjacke des Datenschutzes" hat sich der rheinland-pfälzische Landesvorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK), Kriminalrat Uwe Kranz (Mainz), bei einer Mitgliederversammlung seiner Organisation gewehrt.

Kranz kritisierte, daß der Polizei durch gesetzgeberische, politische und fiskalische Entscheidungen immer mehr die Möglichkeit genommen werde, eine wirksame und sinnvolle Kriminalitätsbekämpfung zu betreiben.

Nach seiner Kenntnis zerstörten übertriebene datenschutzrechtliche Bedenken zunehmend die Informations- und Kommunikationssysteme der Polizei, betonte Kranz. Von Politikern und Datenschützern forderte Kranz deshalb, ihren gesetzlichen Auftrag "aus der Sicht des Rechtsbrechers zu interpretieren". Eine gläserne Polizei würde aussließlich den Rechtbrecher schützen, der Datenschutz würde dann aber zum "Tatenschutz".