Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.03.1975 - 

Eclipse C300 von Data General:

Datenservice vor Ort

BAD-SODEN - Die bisher ausschließlich im Prozeßrechnermarkt tätige Data General kündigte jetzt ihr erstes System für die kommerzielle Datenverarbeitung an. CW berichtete darüber in Ausgabe Nr. 11 vom 14. 3. 1975.

Die Ecilpse C/300 soll für einen Kaufpreis ab zirka 250 000 Mark beziehungsweise eine monatilche Leasingrate von rund 5500 Mark Abteilungen, Geschäfts- oder Betriebsbereichen mittlerer und großer Unternehmen aufgabenspezifische Echtzeit-Datenverarbeitung ermöglichen und aktuellen Datenservice bieten.

Die Eclipse C/300 ist als dediziertes Dateiverwaltungssystem für eine klar definierte Zielgruppe konzipiert.

Data General will Systemhäuser und Firmen ansprechen, die bereits umfassende Erfahrung im Einsatz von EDV-Systemen haben: denn Anwendungs-Software ist nicht vorhanden und Erstanwender verlangen mehr Unterstützung als Data General nach eigenen Aussagen geben kann. Data General bietet dafür das schlüsselfertige datenbankorientierte Dateiverwaltungssystem Infos, mit dem der Benutzer Datenbanken im Dialogverkehr erstellen, pflegen und benutzen kann. Der Minicomputer-Hersteller sieht Anwendungsmöglichkeiten der Eclipse C/300 in Materialwirtschaft, Fertigungssteuerung, Personalverwaltung, Einkauf, Finanzbuchhaltung, Kreditwesen, Budgetkontrolle usw., - überall dort, wo große Dateien bearbeitet werden müssen.

- Die Basis-Konfiguration der Eclipse C/300, bestehend aus:

96 K Bytes Kernspeicher (interleaved strukturiert), 10 Mio. Bytes Plattenspeichereinheit, Ein-/Ausgabe-Konsole und Bildschirm-Sichtgerät, 9-Spur-Magnetbandeinheit (800 oder 1600 bpi), Zeilendrucker (60 Zeilen pro Minute) und einem Asynchron-Multiplexer für 4 Leitungen kostet rund 250 000 Mark beziehungsweise zirka 5500 Mark monatlich im Leasing.

- Eine Anlage mittlerer Größenordnung bestehend aus: 128 K Hauptspeicher 90 Mio. Platte, Konsole und 3 Bildschirmen, Magnetbandeinheit, Drucker mit 300 Zeilen/Minute und DFÜ-Adapter für 8 Anschlüsse kostet etwa 380 000 Mark (Leasingrate rund 8000 Mark).

- Ein Eclipse C/300 Großsystem mit 160 K, 180 Mio. Platte, 7 Bildschirmen und Multiplexer für 16 Leitungen (bei sonst gleichen Komponenten wie die mittlere Konfiguration) kostet rund 530 000 Mark und kann zu einer Monatsrate von zirka 11 000 Mark geleast werden.

Die Preise schließen jeweils das Betriebssystem MRDOS (Mapped Realtime Disc Based Operating System), die Programmiersprachen RPG II, Basic, Fortran und Algol, das Infos sowie Sort-/Merge-Dienstprogramme ein.

Bei Data General ist man der Meinung, daß die neue Datenbank- Zugriffsmethode DBAM (Data Base Acces Method) der Eclipse C/300 einen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz verschafft. Was zu beweisen ist.