Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

DAFTA 78:


22.09.1978 - 

"Datensicherheit in der Datenverarbeitung"

KÖLN (hz) - "Datensicherheit in der Datenverarbeitung - Forderung des Gesetzgebers und der Anwender", unter diesem Motto steht die zweite Datenschutz-Fachtagung DAFTA 78. Sie wird von der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherung e. V. (GDD) am 26. und 27. Oktober - parallel zur Orgatechnik - veranstaltet.

Die DAFTA 78 wendet sich an Datenschutzbeauftragte, Datensicherungsfachleute, Führungs- und Fachkräfte in Fachbereichen und Rechenzentren. Themenschwerpunkte sind Fragen des Datenschutzes, der Datensicherung und ordnungsgemäßen Datenverarbeitung sowie der Einrichtung und des Betriebes von Personaldatensystemen vor dem Hintergrund der Datenschutzpflichten. Als Referenten konnte die GDD namhafte Experten, Wissenschaftler und Praktiker aus Wirtschaft und Verwaltung sowie der obersten Aufsichtsbehörde der Länder gewinnen.

Klaus Breker, Colonia Versicherungen, Köln, wird über die Projektierung von Datensicherungsmaßnahmen berichten. Rüdiger Dierstein, Vorstandsmitglied der GDD, wird in seinem Referat auf die Datensicherung in Datenbanksystemen eingehen.

Prof. Dr. Michael Domsch von der Hochschule der Bundeswehr in Hamburg beschäftigt sich in seinem Beitrag mit der Einführung und Implementierung von Personaldatensystemen.

Hans Gliss, GDD-Vorstandsvorsitzender, wählte als Thema "Ein Jahr Datenschutzpraxis - der DSB heute" sowie die "Verlustsicherung zur Unterstützung der Datensicherung" Wolfgang von der Groeben vom Innenministerium Nordrhein-Westfalen wird über die Anforderungen der Aufsichtsbehörden an die Ordnungsmäßigkeit des Datenschutzes referieren.

GDD-Vorstandsmitglied Rainer von zur Mühlen befaßt sich in seinem Beitrag mit Sicherungsmaßnahmen der Zugangs- und Abgangskontrolle. Über Interessenkonflikte beim Datenschutz berichtet Prof. Dr. Erwin Scheuch von der Universität Köln. Prof. Dr. Spiros Simitis, der hessische Datenschutzbeauftragte, wird in seinem Referat auf den gesetzlichen Auftrag, die Funktion und Bedeutung des DSB eingehen.

Informationen: GDD-Geschäftsstelle, Alfred-Bucherer-Str 18. 5300 Bonn 1. Tel.: 0 22 21/62 40 60.