Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.11.2008 - 

Cisco plant neue Router-Plattform

Datentransport im Terabit-Tempo

Jürgen Hill ist Teamleiter Technologie. Thematisch ist der studierte Diplom-Journalist und Informatiker im Bereich Communications mit all seinen Facetten zuhause. 
Cisco arbeitet laut Analysten an einer neuen Router-Plattform für Service-Provider und Carrier.

Glaubt man den Analysten des Investment-Hauses Opppenheimer & Co, dann wird Cisco noch im November eine neue Router-Familie vorstellen. Den Analysten zufolge will Cisco mit der neuen Plattform - deren Bezeichnung ein ASR X000 sein dürfte - gegenüber dem Konkurrenten Juniper wieder Boden gutmachen. Im Segment der Service Provider Edge Router hat Cisco nach Meinung der Analysten derzeit nichts adäquates im Vergleich zur MX-Serie von Juniper.

Nach Informationen des Investment-Hauses wird die kommende ASR-Familie mit einem Datendurchsatz von 5 bis 7 Terabit/s aufwarten. Ferner wird vermutet, dass die Geräte mit Ciscos neuem Multicore QuantumFlow-Prozessor ausgestattet werden, um so über ausreichend Leistung für Multimediadienste und andere Echtzeit-Services zu verfügen. Als Betriebssystem erwarten die Berater den Einsatz von Ciscos IOS-XR, das aus dem CRS-1 bekannt ist. Sollte diese Annahme stimmen, dann dürfte die neue ASR-Familie anfangs in Sachen Features nicht ganz Junipers MX-Modellen das Wasser reichen können, da der CRS-1 eigentlich ein Core-Router für Carrier ist.

Newsletter 'Fachhandel' bestellen!