Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.07.2016 - 

Copy Data Management

Datenvirtualisierung als Geschäftsfeld

Thomas Plein ist als Channel Manager bei Actifio zuständig für die Betreuung der Partner und Großkunden in der DACH-Region. Er ist seit 1989 bei verschiedenen IT-Firmen in den Bereichen System Engineering, System Analyse, Pre Sales sowie im indirekten Vertrieb tätig. Seine technologischen Schwerpunkte liegen bei File System Optimierung, Storage, NAS - SAN , IT-Infrastruktur und Virtualisierung.
Wie IT-Systemhäuser und Reseller mit Datenvirtualisierung wachsen und zum gut aufgestellten Managed Service Provider (MSP) avancieren können.

Um sich vom Wettbewerb besser absetzen zu können, suchen IT-Systemhäuser laufend nach Möglichkeiten, ihr klassisches Angebot zu verbessern, zu erweitern oder sogar zu verändern. Immer mehr IT-Systemhäuser und Systemintegratoren sehen dabei die Zukunft in Services, teilweise sogar in gänzlich neuen Dienstleistungen.

Datenvisualisierung als Geschäftsmodell.
Datenvisualisierung als Geschäftsmodell.
Foto: solarseven - shutterstock.com

Das Ziel ist, den Hardwareverkauf zu diversifizieren und sich zum Serviceanbieter zu entwickeln. Immer mehr Kunden suchen für IT-Dienste die Unterstützung von Serviceprovidern oder -partnern auf. Das wachsende Angebot an „as-a-Service“-Dienstleistungen, wie Storage-as-a-Service, Backup oder Recovery-as-a-Service sowie die Vielzahl an Cloud-Angeboten belegen, dass IT-Dienstleister auf diese gesteigerte Nachfrage eingehen.

Auf den Servicezug aufspringen – mit Mehrwert im Gepäck

Wer auf den Servicezug aufspringen und seinen Kunden einen Mehrwert gegenüber dem Wettbewerb bieten will, muss sich auch an neue Themen heranwagen. Ein Beispiel hierfür wäre ein Systemintegrator oder Managed-Service-Provider, der auf Basis von Datenvirtualisierung neue Angebote für seine Kunden ins Portfolio aufnimmt. Die Zusammenarbeit mit einem Anbieter im recht jungen Bereich der Copy-Data-Virtualisierung mag dabei auf konservativ eingestellte Systemhäuser mutig wirken. Gleichwohl ziehen weltweit bereits große Serviceanbieter und Unternehmen immensen Nutzen aus der Virtualisierung von Datenkopien, um die Datenverwaltung effizienter zu gestalten und von neuen Potenzialen zu profitieren.
Durch den auf Daten fokussierten Ansatz der Datenvirtualisierung eröffnen sich grundsätzlich neue Möglichkeiten, deren Potenzial sich Schritt für Schritt erschließen lässt. Mit dieser Technologie lässt sich nicht nur das Problem der Flut an redundanten physischen Datenkopien lösen. Ebenso wird die Datenbereitstellung und der Zugriff selbst beschleunigt, was insbesondere im Bereich Recovery oder Anwendungsentwicklung mit verbesserter Effizienz, höherer Geschwindigkeit und Qualität zum Tragen kommt.

Technisch versierte Kunden wissen, dass man durch Hardware nur noch relativ geringe Zugewinne an Effizienz erzielen kann. Die Infrastruktur im Rechenzentrum immer weiter aufzurüsten kommt an ihre Grenzen. Eine effiziente Verwaltung, Analyse, rasche Bereitstellung und flexible Nutzung von Anwendungsdaten wird das Thema der kommenden Jahre sein.

Copy-Data-Virtualisierung zur Ergänzung oder Umgestaltung des Portfolios

Die Virtualisierung von Datenkopien bietet IT-Dienstleistern vor diesem Hintergrund eine Ergänzung für ihr Portfolio. Managed-Service-Provider können für ihre Kunden die Datenverwaltung und Backup-Strategie von Grund auf modernisieren und effizienter gestalten. Für die zentrale Verwaltung von virtuellen Datenkopien kann dabei dabei eine spezielle Plattform für Copy-Data-Management zum Einsatz kommen. Eine solche zentrale Datenplattform deckt typische Anwendungsfälle der Datenverwaltung, des Datenzugriffs und der Datensicherung ab: von der Hybrid-Cloud über Datenanalyse, TestDev und DevOps bis hin zur zeitgemäßem Lösung für Datensicherung und Wiederherstellung im Notfall.

Wegweisende Technologie mit viel Potenzial

Die Virtualisierung von Datenkopien gilt heute als ebenso wegweisend wie Jahre zuvor die Virtualisierung von Servern und Netzwerken. Hier steckt also echtes Potenzial dahinter, was sich auch daran ablesen lässt, dass die Big Player der IT-Welt das Thema für sich entdecken. Viele Unternehmenskunden erkennen die immense Bedeutung von Daten und wie wichtig deren effiziente Nutzung und Verwaltung für den Geschäftserfolg ist. Es ist daher Zeit das Thema im IT-Servicemarkt zu berücksichtigen. Auch bei dem anfangs im Beispiel genannten Systemintegrator stehen die Daten im Mittelpunkt seines Serviceangebots – die datenzentrierte Sichtweise passt hervorragend zur Copy-Data-Virtualisierung. In diesem Spektrum gut aufgestellte IT-Dienstleister dürften sich hier wiederfinden: Dazu gehören Services rund um Virtualisierung, die Transformation und Migration von Rechenzentren sowie Angebote für Data Lifecycle Management, Anwendungsentwicklung, Big Data und Analyse. Die Wiederherstellung von Daten im Notfall, Business Continuity und Backup zählen dabei zum typischen Portfolio. Die Integration von Copy-Data-Virtualisierung in dieses Angebot ist ein logischer Schritt. Die Technologie ermöglicht es, die bestehenden Services schneller, mit besserer Qualität und geringeren Kosten anbieten zu können und mit neuen Diensten und Produkten – aus der Cloud – Kunden auf ihrem Weg zu mehr Agilität zu unterstützen.

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!