Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.11.1985 - 

Dienstleistungsangebot soll weiter ausgebaut werden:

Datev weiterhin auf Expansionskurs

NÜRNBERG (CW) - Zufrieden mit der bisherigen Geschäftsentwicklung in diesem Jahr ist die Nürnberger Datenverarbeitungsorganisation für steuerberatende Berufe (Datev). Sie konnte nach eigenem Bekunden in den ersten drei Quartalen 1985 einen Umsatzanstieg auf 265 (231,2) Millionen Mark verzeichnen.

Zu den Wachstumsträgern zähle vor allem das vor anderthalb Jahren vorgestellte Datev-Verbundsystem DVS, dessen Erweiterung unlängst angekündigt wurde. Innerhalb dieses Systems wird ein Verarbeitungsverbund zwischen dezentral stationierten Mikrocomputern in den Steuerbüros und den Großrechnern der Nürnberger Genossenschaft realisiert. Laut Datev arbeiten bereits rund 7500 direkt an das firmeneigene Datennetz angeschlossene Mikros im Rahmen des DVS-Verbundsystems. Es biete den Steuerberatern, je nach Bedarf und Programm, die Wahlfreiheit zwischen einer autonomen Datenverarbeitung am Arbeitsplatz, einer Dialogverarbeitung oder der vollständigen Verarbeitung und Druckausgabe im Rechenzentrum.

In das erweiterte DVS-System sollen künftig auch die Mandantenbetriebe der Steuerberater über die Installation eines Mikros in einen frei zu organisierenden Informationsaustausch mit der Steuerkanzlei einbezogen werden. Als erste Ausbaustufe entwickelte Datev gemeinsam mit der BBE Unternehmensberatung das Warenwirtschaftssystem für den Einzelhandel. Anliegen sei es, so die Genossenschaft, für kleinere und mittlere Betriebe eine wirtschaftliche und bedarfsgerechte DV-Nutzung zu ermöglichen.

Die Datenverarbeitungsorganisation für steuerberatende Berufe umfaßt derzeit rund 26 000 Genossenschaftsmitglieder.