Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.10.1992 - 

Installation eines flächendeckenden WANs

Datus erhält einen Netzwerkauftrag von den österreichischen RGO-Banken

WIEN/AACHEN (CW)- Die Datus elektronische Informationssysteme GmbH wird für die österreichische Raiffeisen Geld Organisation (RGO) ein flächendeckendes Wide Area Network realisieren. Nach Abschluß der ersten Ausbaustufe soll das Netz im Dezember 1993 700 Knotenrechner umfassen.

Auftraggeber sind die innerhalb der RGO für die Datenverarbeitung von rund 2500 Bankfilialen zuständigen Raiffeisen-Rechenzentren (RRZ) Wien, Salzburg, Graz, Linz, Bregenz, Innsbruck und Klagenfurt. Für den Aufbau der Kommunikations- Infrastruktur wurde, wie es in einer Mitteilung von Datus heißt, folgendes Anforderungsprofil aufgestellt: Netzbetrieb rund um die Uhr mit entsprechender Ausfallsicherheit und Backup-Möglichkeiten, Migrationsmöglichkeit zu SDLC- X.25, Übergang zu einem herstellerunabhängigen Protokoll, höhere Geschwindigkeiten beim Host-Zugriff sowie eine bessere Leitungsausnutzung und Minimierung der Leitungskosten.

In die Tat umsetzen wollen die Aachener WAN-Spezialisten dies mit rund 150 Knotenrechnern des Typs "5810/60", der Rest der zu installierenden Hardware setzt sich aus den Datus- Knoten "5810/40" beziehungsweise "5810/20" zusammen.

Zum Einsatz kommt darüber hinaus das neue CMIP-basierte Datus-Netzwerk-Management System "XNM5", mit dem die jeweiligen regionalen Rechenzentren unabhängig voneinander operieren sollen.

Nach Abschluß eines Pilotprojektes kam es bereits Ende 1991 zur Vertragsunterzeichnung. Die Realisierung der ersten Ausbaustufe hat nach Angaben von Datus ein Auftragsvolumen von umgerechnet mehr als sieben Millionen Mark. Mit der Installation des Netzes wurde im Frühjahr 1992 begonnen, derzeit umfaßt das RGO-Netz bereits 200 Nezknoten sowie zwei regionale Netzmanagement-Center in Wien und Innsbruck.