Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.01.1987 - 

Zum Anschluß asynchroner Geräte an einen Datex-P-10-Anschluß:

Datus stellt alternativen Mono-Pad vor

WÜRSELEN (pi) - Mit der neuer Mono-Pad-Variante des bereits eingeführten Protokollkonverters PCX 5810 bietet die Datus GmbH aus Würselen bei Aachen jetzt auch für den Einzelanschluß an das Datex-P-Netz der Deutschen Bundespost eine Alternative.

Der Mono-Pad, der sowohl als Stand-alone-System wie auch als Einschubkarte verfügbar ist, garantiert den Zugriff beliebiger asynchroner Datenendgeräte über einen Datex-P-10-Anschluß.

Dabei realisiert das neue Produkt die Möglichkeiten des Einsatzes privater Pad-Einrichtungen, indem es Firmenangaben zufolge die bei großen Datenmengen wirtschaftlichen hohen Übertragungsgeschwindigkeiten von P10H nutzt. Außerdem stellt dieser Mono-Pad die Funktionalität und Flexibilität der "großen" Datus-PCX-Systeme uneingeschränkt zur Verfügung.

So wurden zum Beispiel die wesentlichen Funktionserweiterungen des X.3-Parametersatzes durch Datus-eigene Parameter voll übernommen: spezielle rechnerspezifische Anpassungen, Benutzeridentitäts-Abfrage, transparente Break-Übertragung über Datex-P, Flow-Control über Steuersignale oder X-On/X-Off zum asynchronen Endgerät, Welcome-Messages, freier oder kontrollierter Verbindungsaufbau .

Die maximale asynchrone Geschwindigkeit beträgt 9600 Bit pro Sekunde, auf der Synchronseite werden Geschwindigkeiten bis 9600 Bit pro Sekunde über V.24 oder 48 KBit pro Sekunde über V.11 unterstützt. Über den Mono-Pad können sowohl feste virtuelle Verbindungen (PVC) als auch geschaltete virtuelle Verbindungen (SVC) aufgebaut werden, wobei hier per Kurzwahlcode bis zu 20 Rufnummern automatisch wählbar sind.

Der Mono-Pad ist erhältlich als Stand-alone-Gerät für 2900 Mark, als Einschubkarte zu 2900 Mark und als Einschubkarte zu 2200 Mark. Endgeräteseitig muß lediglich eine normale V.24-Schnittstelle verfügbar sein. Die Produktinnovation entspricht dem neuesten X.25-Release der Deutschen Bundespost und erfüllt die Pad-Funktionen entsprechend CCITT X.:3, X.28 und X.29.

Informationen: Datus elektronische Informationssysteme GmbH, Industriestraße 2, 5102 Würselen, Telefon 0 24 05/2 10 32.