Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.08.1988

David gegen Goliath

Wenn es nach der Gesetzeslage ginge, hätten marktbeherrschende Konzerne in den USA ständig Arger mit der Justiz. Denn es gibt die Sherman Antitrust Act, die den Kleinen eine Chance bewahren 5011. Aber wie es mit Gesetzen so ist: wo kein Kläger, da kein Richter.

Jetzt hatte sich endlich wieder einer getraut, wider den Stachel zu löcken und der großen IBM ein Verfahren anzuhängen. (Ob es in diesem Einzelfall um berechtigte Vorwürfe ging oder nicht, sei dahingestellt, weil nicht entscheidend.) Im Verlauf des Prozesses zeigte sich, daß von dem sicheren Gefühl, im Recht zu sein, bis zum Recht Bekommen ein allzu langer Weg führt. Allein die erste Instanz, das Bezirksgericht, brauchte über drei Jahre, um sich durch die Aktenberge zu kämpfen, die IBMs hochkarätige Advokaten aufgetürmt hatten. Bei den Kosten solch eines Prozesses hat kein Kleinunternehmen genug Atem, den Rechtsweg bis zu Ende zu gehen.

Wundert es jemanden, daß der Richter sich von der Argumentation der gewieften Armonker Anwälte beeindrucken ließ? Er mußte wohl im Zweifel für den Angeklagten entscheiden, wenn er sich nicht selbst in die Schußlinie stellen wollte: Der Übermacht der Juristenheere, die die Großkonzerne heute unterhalten, ist ein durchschnittlicher Gesetzeshüter nicht gewachsen. Zudem: Warum sollte einer einzelnen DV-Klitsche aus Pennsylvania gelingen, was einst dem Justizministerium danebenging?

Man kann den Davids dieser Branche nur einen Tip geben: Wer in Goliaths Vorgarten sein Zelt aufschlägt, sollte sich nicht wundern, wenn der Riese jeden schmerzhaften Steinwurf schon im Ansatz verhindert. Der echte David hatte nur deshalb Erfolg, weil Goliath auf die Attacke nicht vorbereitet war.