Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.09.1978

DB-Auftrag an AEG-Telefunken:Computer soll Hamburger S-Bahn Überwachen

HAMBURG (sf) - AEG-Telefunken rüstet die 83 Kilometer lange: Hamburger S-Bahn-Strecke mit einem prozeßrechnergesteuerten Informations- und Meldesystem aus. Diesen 14-Millionen-Mark-Auftrag erhielt der Frankfurter Elektrokonzern kürzlich von der Deutschen Bundesbahn. Die Inbetriebnahme des Automatisierungssystems ist am Ende 1979 geplant.

Nach Angaben von AEG-Telefunken wird das Melde- und Info-System in zwei Ebenen installiert. Dazu sei eine Einteilung der insgesamt 50 S-Bahn-Stationen in 11 Bezirke vorgesehen, in denen je ein Prozeßrechner AEG 80-20/2 die Fahrdienstleiter auf Datensichtgeräten über die Positionen der Züge, über Verspätungen und über die Zahl der Schienenfahrzeuge in den Abstellanlagen informiert. Außerdem steuern diese Computer die Anzeigetafeln auf den Bahnsteigen.

Die 11 Bezirksrechner sind über Modemstrecken mit einer übergeordneten Zug-Leitzentrale verbunden. Ein dort installierter Doppelrechner AEG 80-20/4 soll das gesamte S-Bahn-Netz überwachen. Ein Prozessor dient dabei als "Stand-by"-System.