Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.06.1986 - 

Einheitliche Benutzeroberfläche weckte Kooperationsgelüste:

DB-Interface für SW-Produktionsumgebung

KARLSRUHE/ST. AUGUSTIN (pi) - An einer Softwareproduktionsumgebung auf Unix-Basis zur Entwicklung kommerzieller Anwendungen arbeiten jetzt im Rahmen des Projekts "Unibase" vier Softwarehersteller sowie vier Forschungseinrichtungen zusammen. Kernpunkte der Kooperation: einheitliche Benutzeroberfläche sowie ein Datenbank-System.

Beteiligt an dem Projekt sind Actis, ADV/Orga, IABG und mbp sowie das Forschungszentrum Informatik Karlsruhe (FZI), die Gesellschaft für Mathematik und Datenverarbeitung (GMD) in St. Augustin, die Technische Universität Berlin und das Zentrum für Grafische Datenverarbeitung, Darmstadt. Der gemeinsamen DB-Schnittstelle als Standard für den Austausch und die Ablage aller anfallenden Informationen messen die Kooperationspartner besondere Bedeutung bei, da die gestellten Anforderungen mit "klassischen DB-Ansätzen" nicht zu bewältigen seien.

"Unibase" hat sich daher für einen vom FZI ausgearbeiteten neuen Ansatz entschieden, dessen Datenmodell "Damokles" komplexe Objekte Versionen, lange Felder und ähnliche Kriterien enthält. Nach projektinterner Validierung und Verabschiedung steht das Datenmodell nunmehr öffentlich zur Verfügung und kann gegen eine Schutzgebühr vom FZI bezogen werden.

Eine erste Implementierung von "Damokles" ist Mitte des Jahres von ADV/Orga zu erwarten; das P.... strebt einen vollständigen Prototyp zum Jahresende an. Das gesamte System soll schrittweise bis 1988 fertiggestellt werden.