Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.10.1988 - 

Big Blues Ankündigungspolitik soll die Konkurrenz lahmlegen:

DB2-Release ein Jahr zu früh versprochen

28.10.1988

FRAMINGHAM (IDG) - Bei der Ankündigung von DB 2.2. zeigt Big Blue große Eile - verfügbar soll das neue Release nämlich erst in einem Jahr sein. Möglicher Grund: Der Branchenriese will mit dem Announcement die Anwender in Atem halten.

Damit würde der Markt vorübergehend lahmgelegt, und andere Anbieter von verteilten relationalen Datenbanken - etwa Oracle oder Relational Technology - könnten es derweil schwer haben. Das neue DB2-Release besitzt ebenfalls verteilte Eigenschaften und soll den SAA-Richtlinien angepaßt sein.

Informierte Kreise geben indes noch einen anderen Grund an. Eine Implementierung des neuen Datenbank-Releases sei für den Anwender unter Umständen mit Hardwareinvestitionen und dem Aufbau eines leistungsstarken Netzwerks verbunden. Big Blue wolle Interessenten die Möglichkeit bieten, das nächste Jahr für diese Erweiterungen zu nutzen.

Die technischen Probleme einer verteilten relationalen Datenbank scheint IBM mittlerweile gelöst zu haben. Viele Funktionen des hausinternen MVS-gestützten Prototyps R-Star sollen in das künftige DB2-Release integriert werden. Knackpunkt bleibt jedoch die Entwicklung eines Systems, das die PS/2- und die AS/400-Systeme umfaßt.