Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.09.1996

DCOM für Solaris

MÜNCHEN (ua) - Mit dem Release 4.0 des Microsoft- Betriebssystems Windows NT soll auch das "Distributed Common Object Model" (DCOM) zur Verfügung stehen. Dieses erlaubt nach Herstellerangaben Objekten, die auf verschiedenen Plattformen, inklusive Internet, liegen, über ein einziges Protokoll miteinander zu kommunizieren. Bislang blieb die Objektkommunikation per Microsoft-Technik auf Anwendungen eines Desktops unter Windows, Windows 95 und Windows NT beschränkt.

Um mit der Netzversion von COM auch Objekte ansprechen zu können, die auf Betriebssystemen fremder Hersteller laufen, ist Microsoft eine Partnerschaft mit der Software AG eingegangen. Diese soll DCOM Cross-Plattformfähig machen.

Auf der Objectworld konnte das deutsche Unternehmen bereits eine Anwendung präsentieren, die mit Hilfe von DCOM auch auf Sun Solaris läuft. Die Freigabe soll im Dezember erfolgen. Andere gängige Unix-Plattformen, auch Linux, werden folgen, ebenso MVS, Open VMS und AS/400.

In welcher Reihenfolge die verschiedenen Betriebssysteme in jeweils vierteljährlichem Abstand auf den Markt kommen sollen, ließ die Software AG offen.