Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.04.1990 - 

Olivetti sondiert Kooperation in Europa

De Benedetti wird wieder aktiv: Fusion mit Philips-DV in Sicht

MÜNCHEN (bk/see) - Kaum haben sich die Wogen in der Diskussion über den bevorstehenden Siemens/Nixdorf-Deal in der DV-Branche geglättet, geben zwei weitere Computer-Anbieter Anlaß für Fusionsspekulationen: Philips und Olivetti scheinen sich näher zu kommen.

Verschiedene Branchendienste berichten, daß der niederländische Elektronikkonzern Philips und der italienische Büromaschinen-Hersteller Olivetti derzeit Kooperationsmöglichkeiten sondierten. Die Gespräche befänden sich aber noch in einer explorativen Phase, und es ginge hauptsächlich um eine Zusammenarbeit in den Bereichen Drucker und elektronische Komponenten. Ein Aktientausch sei gegenwärtig ausgeschlossen.

Gerade der Druckerbereich, seit einiger Zeit verlustträchtig, sei allein in keiner Weise wettbewerbsfähig, stellt ein ehemaliger Philips-Angehöriger fest. Zusammen mit Olivetti allerdings, bekräftigt ein kürzlich ausgeschiedener leitender PKI-Mitarbeiter, könnten die Niederländer eine vernünftige Produktpalette auf den Markt bringen. Bereits im vergangenen Jahr hätten Verhandlungen zwischen den Italienern und den Holländern über eine Druckerkooperation stattgefunden. Gerd Goetz, Pressesprecher der Philips GmbH in Hamburg, bestätigte, daß Gespräche zwischen dem Eindhovener Elektronikkonzern und Olivetti im Gange sind.

Bundesdeutsche Branchenkenner indes scheinen noch mehr zu wissen. So war in Erfahrung zu bringen, daß sich die Verhandlungen, die beide Unternehmen schon seit längerer Zeit führen, nicht nur auf den Druckersektor beziehen. Auch handele es sich bei dem Kooperationsziel, das ventiliert werde, keineswegs um den Punkt strategische Allianzen.

Denkbar ist somit, daß Philips - ohnehin auf dem DV-Sektor seit längerem ohne Fortune - den gleichen Weg einschlagen könnte, wie es die Münchener Siemens AG anstrebt: Auslagerung der DV im Rahmen einer Fusion mit einem Partner, der in diesem Fall Olivetti heißt.

Doch noch ein dritter DV-Hersteller scheint mitzumischen. Der britischen ICL, Tochtergesellschaft von STC, werden ebenfalls Verhandlungen mit Olivetti nachgesagt. Bekannt ist, daß STC für ICL schon seit längerer Zeit einen Käufer sucht.