Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.02.1994

Debuetant Bill Gates nimmt in Fortune-Liste Spitzenstellung ein Die US-Experten halten nicht viel von der Computerindustrie

MUENCHEN (CW) - Alle Jahre wieder veroeffentlicht das US- Wirtschaftsmagazin "Fortune" eine Rangliste der von Analysten und Managern am hoechsten eingeschaetzten Unternehmen. Highflyer Microsoft wurde zum ersten Mal in die Bewertung aufgenommen und landete gleich auf Platz drei.

Von der amerikanischen DV-Branche haben die amerikanischen Manager und Analysten keine hohe Meinung. In der Beurteilung einzelner Industriezweige liegt die Kategorie "Computer- und Bueroequipment" in der Fortune-Rangliste an vorletzter Position.

Vor allem die etablierten DV-Hersteller sind in der Gesamtbewertung der 404 "most admired US-Corporations", also der am meisten geschaetzten US-Unternehmen, am hinteren Ende der Skala zu finden, darunter Amdahl, Unisys und Digital Equipment. Bei IBM schlagen sich die Probleme der Vergangenheitsbewaeltigung ebenfalls deutlich in der Einstufung nieder. Die Armonker sind auf Platz 354 und damit sogar zwei Raenge hinter Unisys gerutscht. Sowohl vor der Apple Corp., deren Verluste Beachtung fanden, als auch vor Sun liegen in der Gesamtbewertung 200 Firmen, denen die Befragten mehr zutrauen.

Bei den Hardwareherstellern ist Hewlett-Packard auf dem 19. Platz allein auf weiter Flur. Selbst die in der Branchenselektion "Computer und Bueroequipment" auf den zweiten Platz gesetzte PC- Company Compaq muss 141 hoeher eingeschaetzte Unternehmen zur Kenntnis nehmen.

Erstmals in die Bewertung aufgenommen wurde die Sparte "Computer und Data Services". Deutlicher Gewinner ist hier die Debuetantin Microsoft Corp., die als einziges der rein auf DV spezialisierten Unternehmen auch in der branchenuebergreifenden Gesamteinschaetzung zu den zehn am besten beurteilten Firmen zaehlt. Die Softwareschmiede belegte mit 8,30 von zehn moeglichen Punkten den dritten Platz; die Kunststoff-Company Rubbermaid erzielte mit 8,68 Punkten die Hoechstnote.

Positiv beurteilte die Jury, dass Microsoft in den letzten zwei Jahren nahezu 100 neue Produkte eingefuehrt habe und eine dominante Rolle im Softwaremarkt fuer Office-PCs einnehme. Nun seien die Redmonder dabei, als naechstes vielversprechendes Marktterrain den Home-Bereich anzusteuern. Das Unternehmen gilt ferner als attraktiver Arbeitgeber fuer faehige Mitarbeiter. Ueberdies schaetzen die Befragten die Finanzkraft der Bill-Gates-Company hoch ein.

In der Rangliste deutlich nach oben, naemlich vom 18. auf den sechsten Platz, rutschte der Elektronikkonzern Motorola mit 8,16 Punkten. Er gilt aufgrund seiner Entwicklungen im Bereich der Cellular-Technik als das drittinnovativste Unternehmen. Eine gute Position nimmt auch der Dienstleister EDS ein, Branchenzweiter hinter Microsoft. Er belegt in der Gesamtwertung den 65. Platz und zaehlt damit neben Microsoft und HP zu den einzigen ausschliesslich im Computerbereich taetigen Unternehmen mit einer Plazierung unter 100.