Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.05.1997 - 

Kampf um Marktanteile bei technischen Rechnern

DEC bringt billige Unix-Workstations

Die neue Alpha-CPU "21164PC" der drei Rechner ist wahlweise mit 433, 500 oder 600 Megahertz getaktet. Die Workstations werden zusätzlich mit 96 KB L2-Cache und bis zu 2 MB L3-Cache ausgestattet.

Aggressiv gestaltet der Hersteller den Preis: Inklusive 17-Zoll-Monitor soll ein Einstiegssystem mit 64 MB RAM, 2,1-GB-Festplatte, 2 MB L3-Cache und Grafikbeschleuniger "Powerstorm 3D30T" in den USA für 15650 Dollar zu haben sein. Mit dop-pelt so großem Hauptspeicher, "4D40T"-Grafik und 21-Zoll-Monitor kostet die Workstation dort 16500 Dollar. Ein 500-Megahertz-Rechner ist ab 23000 Dollar zu haben und eine 600-Megahertz-Maschine ab 28000 Dollar. Die technischen Workstations sollen demnächst auch in Deutschland vorgestellt werden, Details waren noch nicht zu erfahren.

Als Betriebssystem ist Unix vorgesehen, die Rechner sollen sich aber auf NT umrüsten lassen. Digital sieht derzeit ein Marktwachstum bei RISC-basierten Unix-Workstation in Höhe von sieben bis acht Prozent, während die Nachfrage nach NT-Workstations um 35 bis 40 Prozent zulege.