Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.11.1992 - 

X.25-Software für Remote-Einbindung von PCs

DEC erweitert mit Eicon-Karte seine Pathworks-Produktfamilie

MÜNCHEN (pi) - Digital Equipment (DEC) hat mit dem Hard- und Softwarepaket "Pathworks for X.25" seine Netzwerk-Lösung Pathworks ergänzt. Ab sofort steht nach Angaben des Unternehmens entsprechenden DOS-Clients die Option eines Remote-Zugriffs auf Pathworks-LANs über die X.25-Schnittstelle zur Verfügung.

Das Paket ist DEC zufolge hauptsächlich für den Einsatz in WANs mit einer Vielzahl räumlich weit voneinander getrennten PCs konzipiert, um diesen über eine kostengünstige und schnelle Form der X.25-Kommunikation Zugang zu allen unternehmensweit verfügbaren Netzdiensten zu verschaffen. Pathworks for X.25 besteht hardwareseitig aus einer X.25-Erweiterungskarte des kanadischen Eicon Technology und einem X.25-Tool für die bereits erhältliche Client-Software Pathworks for DOS 4.1 beziehungsweise 4.1A.

Die Software erschließt laut DEC Pathworks-Anwendern vollständig konfigurierbare Kommunikations-Optionen unter Einschluß der von Eicon Technology entwickelten Treibersoftware für die X.25-Karte. Dabei werden vom menügeführten Netz-Installationsmodul mehr als 50 Konfigurationsprofile zur Auswahl gestellt . Die X.25-Treiber laufen, wie es in einer Digital-Mitteilung weiter heißt, auf der karteneigenen CPU, ohne die Zentraleinheit des PCs zu belasten.

Das X.25-Board wird von Digital in zwei Varianten angeboten: Als 8-Bit-Karte "Eiconcard/PC" mit einem Port sowie 68008-CPU mit zehn Megahertz Takt und 1 MB RAM und als 16-Bit-Karte "DPNA/PC" mit zwei Ports, die über eine 68000-CPU mit 16 Megahertz Takt und 2 MB RAM verfügt. Die maximalen Übertragungsgeschwindigkeiten betragen 64 Kbit/s bei 80 pps (packets per second) beziehungsweise 128 Kbit/s bei 230 pps. Unterstützt werden die Schnittstellen V.24 (Eiconcard/PC) sowie V.24 und V.35 (DPNA/PC).

Technische Plattform für den Einsatz von Pathworks for X.25 ist DOS ab Version 3.3, Windows 3.0 oder 3.1 sowie ein PC mit 286er, 386er oder 486er CPU mit mindestens 640 KB Arbeitsspeicher. Das X.25-Paket ist ab sofort über Digitals PC-Division DECdirect, die Digital-Geschäftsstellen sowie autorisierten Fachhändler erhältlich. Voraussetzung ist der Erwerb einer Lizenz für Pathworks für DOS zum Preis von rund 480 Mark, die PC-Anwendern Digital zufolge das Zugriffsrecht auf eine unbegrenzte Anzahl von VMS- oder Ultrix-Servern ermöglicht. Die X.25-Add-On-Software von Pathworks for X.25 kostet rund 570 Mark, die X.25-Karten zirka 2600 Mark (Eiconcard/PC) beziehungsweise 3800 Mark (DPNA/PC).