Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.08.1992 - 

Vertrieb über DEC-direkt oder autorisierte Fachhändler

DEC erweitert PCSA-Familie um drei Integrationsprodukte

MÜNCHEN (pi) - Digital Equipment (DEC) hat neue Netzwerkprodukte - basierend auf der Personal Computing Systems Architecture (PCSA) - für die Integration von PCs in heterogene unternehmensweite Netze vorgestellt. Die Neuerungen umfassen den Router "Etherworks Router Decnet", den X-Window-Display-Server "Excursion for Windows" und die menügesteuerte SQL-Datenbankabfrage-Software "DECQuery 2.0".

Etherworks Router Decnet stellt nach Angaben von DEC das erste Produkt einer neuen Familie PC-basierter Router auf einer einzelnen Steckkarte dar. Kleine Ethernet-Netze können dadurch über eine Wähl- oder Standleitung schnell mit einem Rechenzentrum verbunden werden.

Eingebaut in ein beliebiges PC-System mit ISA- oder EISA-Bus, entnimmt die Karte dem Steckplatz dabei lediglich ihre Stromversorgung, eine andere Verbindung über das Bus-System besteht nicht.

Die Steckkarte verfügt über einen Ethernet-Anschluß und stellt DEC zufolge via RS232-Kabel zwei asynchrone oder synchrone Modemanschlüsse mit einer Übertragungsrate von bis zu 64 Kbit/s bereit. Die Router-Software wird beim Einschalten der Karte über Ethernet angefordert, in die Karte geladen und kann auf dem PC unter DOS gespeichert werden. Zukünftige Komponenten der Router-Familie werden laut DEC neben Decnet auch TCP/ IP, IPX, X.25 und ISDN unterstützen .

Excursion for Windows soll dem PC-Anwender Fenster in andere Welten öffnen. Anders formuliert: Unter der Windows Oberfläche lassen sich mit dem X-Window-Display-Server X-fähige Applikationen auf anderen Systemen im Netz - beispielsweise unter VMS, Ultrix oder Unix - via TCP/IP oder Decnet starten und auf dem PC ausführen.

Darüber hinaus können, wie es bei DEC heißt, über die Windows-Zwischenablage in den jeweiligen Fenstern selektierte Daten von einem Rechnersystem oder PC auf einen anderen Computer transferiert werden.

DOS- und Macintosh-Anwendern steht der X-Window-Display-Server als "PC-DEC-Windows" beziehungsweise "Mac-X" als integraler Bestandteil von Digitals Pathworks-Netzwerk-Software bereits zur Verfügung - neu ist also lediglich die Unterstützung von Windows, erhältlich als separates Produkt. Das Paket umfaßt laut DEC die vollständige MIT-X-Window-11-Server-Implementierung für die Intel-Prozessoren 80286, 80386, 80486 und unterstützt darüber hinaus mit Pathworks for DOS, Pathworks for DOS (TCP/IP) und FTP PC/TCP auch integrierte PC-Systeme.

DEC-Query 2.0 benutzt als intuitiv bedienbare Datenbankabfrage Software für DOS-, Windows- und Macintosh-Systeme dem Hersteller zufolge SQL und ermöglicht mittels PCSA oder Microsofts LAN Manager und Novells Netware integrierten PCs den netzwerkweiten, transparenten Zugriff auf Unternehmensdatenbanken in der VMS- und IBM-Umgebung (über Decnet beziehungsweise SNA-Gateway) oder auf Datenbestände eines LAN-Manager beziehungsweise Netware-SQL-Servers.

Alle Produkte sind ab sofort bei DEC-direkt - einem eigenständigen Unternehmensbereich der deutschen Digital Equipment GmbH und Exklusiv-Anbieter von Digitals PC-Linie - im Direktvertrieb über Katalog oder eine gebührenfreie 0130-Telefonnummer sowie über die Digital-Geschäftsstellen und autorisierten Fachhändler erhältlich. Der Preis für den Etherworks Router Decnet beträgt rund 3400 Mark, Excursion for Windows kostet nach DEC-Angaben inklusive Lizenz und Dokumentation 950 Mark, die Datenbankabfrage-Software Dequery etwas mehr als 400 Mark.