Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Neue Konfigurationen öffnen Tor für Grafik-Einsatz:


23.09.1988 - 

DEC gibt der VAX 2000 eine Kraftspritze

MÜNCHEN (pi) - Sechs neue Konfigurationen der VAX-Station 2000 hat das Münchener Unternehmen Digital Equipment auf den Markt gebracht. Die 32-Bit-Systeme unterstützen jetzt einen 8-Ebenen-Grafik-Coprozessor und eine zusätzliche Speichereinheit mit 12 MB RAM.

Die mögliche Gesamtspeicherkapazität der Systeme wurde damit auf 14 MB erweitert. Für VAX-Rechner II/GPX und 3200 ausgelegte Anwendungen lassen sich damit ohne Anpassung auf einer VAX 2000 fahren.

Die neuen Konfigurationen lassen sich grob in zwei Klassen - ausgestattet entweder mit einem Coprozessor für vier oder für acht Ebenen - einteilen. Die VAX 2000 mit einem 4-Ebenen-Coprozessor verfügt über 14-MB-RAM und ist optional mit einem 15- oder 19-Zoll-Farbmonitor ausgerüstet. Die 8-Ebenen-Variante ist mit einem Hauptspeicher von 6 oder 14 MB erhältlich und je nach Bedarf mit einem 15- oder 19-Zoll-Farbbildschirm versehen. Der in dieser VAX verwendete Coprozessor ermöglicht die Darstellung von 256 aus einer Palette von 16 Millionen Farben.

Alle Modelle der neuen Rechner sind mit einer Microvax-II-Zentraleinheit ausgerüstet und verfügen über einen Gleitkomma-Prozessor. Als Betriebssystem dient VMS oder Ultrix. Massenspeicher bietet DEC in Form von Festplatten mit einem Volumen von 42, 71 oder 159 MB an. Ein Tape mit einer Kapazität von 96 MB dient als Backup-System. Zusätzlich sind 1,2-MB-Diskettenstationen erhältlich. Im Lieferumfang enthalten sind bei allen Geräten außerdem Tastatur, Maus und Ethernet-Anschluß.

Die Systeme sind ab sofort lieferbar. Mit Monochrom-Bildschirm und ohne Festplatte kostet die VAX-2000 knapp 10 000 Mark. Die Verkaufspreise für eine Konfiguration mit 8-Ebenen-Grafik-Coprozessor und 14-MB-RAM liegen - je nach Ausführung - zwischen 30 000 und 50 000 Mark.