Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.11.1993

DEC in den USA auf dritten Platz abgerutscht HP ist jetzt nach der IBM die Nummer zwei der DV-Hersteller

MUENCHEN (CW) - Die Hewlett-Packard Company (HP) kann auf ein erfolgreiches Geschaeftsjahr zurueckblicken. Waehrend ein Grossteil der Konkurrenz mit Verlusten zu kaempfen hat, melden die Kalifornier ein 24prozentiges Umsatzplus. Dass HP dabei auch effektiv arbeitet, zeigt der um 34 Prozent gestiegene Gewinn. Auch die deutsche Filiale zeigt sich mit dem erreichten Wachstum zufrieden.

Die deutsche HP-Tochter erwirtschaftete im Geschaeftsjahr 1992/93 rund 6,5 Milliarden Dollar, also rund 20 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Die Gewinnentwicklung konnte allerdings mit dieser Steigerungsrate nicht mithalten. Der Profit belaeuft sich voraussichtlich auf 70 Millionen Mark und uebertrifft damit das Vorjahresergebnis um rund acht Prozent.

Der gesamte HP-Konzern schloss das Geschaeftsjahr am 31. Oktober 1993 mit einem Umsatz von 20,3 Milliarden Dollar ab und uebertraf damit das Vorjahresergebnis von 16,4 Milliarden Dollar um rund 24 Prozent. 77 Prozent oder 15,6 Milliarden Dollar erwirtschaftete das Unternehmen laut eigenen Angaben mit DV-Produkten. Da Digital Equipment im letzten Geschaeftsjahr rund 14 Milliarden Dollar umsetzte, ist HP jetzt in den USA nach der IBM der zweitgroesste DV- Hersteller. Den Gewinn nach Steuern beziffert der Konzern mit 1,2 Milliarden Dollar - gegenueber dem Vorjahr ein Plus von 34 Prozent.