Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.11.1988 - 

Neue Rechner ersetzen High-End-Modelle der Microvax II-Serie:

DEC klotzt gegen die AS/400

MÜNCHEN (CW) - Die zwei neuen Microvax-Systeme 3300 und 3400 stellte die Digital Equipment Corp. (DEC) jetzt vor. Damit hat das Unternehmen zwei weitere Rechner im Lieferprogramm, die mit IBMs AS/400 konkurrieren. Die neuen Systeme sind für den Timesharing-Betrieb, als Server im Netzwerkverbund oder als Echtzeitsysteme verfügbar.

Nach dem Debit/Credit-Benchmark-Test erreichen die beiden neuen Rechner nach DEC-Angaben vier Transaktionen in der Sekunde, außerdem soll die Microvax 3400 50 Prozent schneller als eine gleichwertig bestückte AS/400 sein und dabei etwa 40 Prozent weniger kosten als IBMs neues Midrange-Modell. Im Vergleich zur Microvax II verbessern die neuen Modelle nach Herstellerangaben das Preis/Leistungs-Verhältnis um den Faktor 2. Sie sollen die größeren Konfigurationen dieser Produktlinie ersetzen. Die kleineren Microvax-Systeme werden weiterhin als Einstiegsmodelle angeboten. Beide neuen Rechner basieren auf der CMOS-Implementierung des Microvax-CPU-Chips. Sie unterscheiden sich im wesentlichen durch die Zahl der Q-Bus Steckplätze und die Ausbaufähigkeit ihrer Massenspeicher-Einheiten. Als Betriebssystem dienen die Echtzeitsysteme Rtvax, VMS, Ultrix oder DECs Echtzeitbetriebssystem Vaxeln.

Zusammen mit dem neuentwickelten "Intelligent Storage Element" (ISE) RF 30 eignen sich die neuen Microvaxen besonders für Anwendungen, bei denen es auf die genaue Erfassung von Daten bei hohen Verarbeitungsgeschwindigkeiten ankommt. Ein besonderes Merkmal der neuen Microvax 3300 (Preis: 110 000 Mark) und 3400 (ab 140 000 Mark) ist nach DEC-Angaben die Verfügbarkeit dynamischer Dual-Host-Konfigurationen. In Systemen mit zwei Hostrechnern, die Vaxcluster-Software benutzen, haben die Anwender mit Verbindung zu einem der Hostrechner Zugriff auf jede der bis zu sechs möglichen ISEs. Sollte einer der Hosts ausfallen, erhalten die Benutzer automatisch über das andere System Zugriff auf ihre Daten. Im bisherigen Microvax-Design war der Q-Bus als Kommunikationspfad zwischen Zentraleinheit, Speicher und E/A-Einheiten konzipiert. Im neuen Design ist die Plattensteuereinheit direkt im ISE enthalten. Damit bleibt der Q-Bus frei für andere Anwendungen.