Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.04.1990 - 

Analysten: Über 8000 Stellen gefährdet

DEC macht Produktion und Vertrieb in Phoenix dicht

FRAMINGHAM (IDG) - Der Produktions- und Vertriebsniederlassung Phoenix (Arizona) der Digital Equipment Corp. stehen drastische Personalkürzungen bevor: Von den 660 Angestellten können lediglich diejenigen 40 ihren Job behalten, die im Software Financial Management Center und in einer internen Servicegruppe arbeiten.

620 Beschäftigte aus der Produktion und dem Vertrieb werden dagegen von DEC vor die Alternative gestellt, eine Abfindung zu akzeptieren oder, nach einer Umschulung, an einen anderen Standort des Computerherstellers versetzt zu werden. Die Abfindungssummen werden zwischen 40 und 104 Wochenlöhnen betragen; zusätzlich erhält jeder aus dem DEC-Dienst Ausscheidende den Gegenwert einjähriger Zahlungen für Lebensversicherungen sowie für ärztliche und zahnärztliche Versorgung.

Nach den Worten von Sprecherin Nikki Richardson rechnet DEC damit, daß zwischen 30 und 50 Prozent der Betroffenen das Angebot annehmen werden; das Unternehmen gewährt ihnen eine Bedenkzeit von 13 Wochen, beginnend mit dem zweiten April. - Industrieanalysten in den USA sind der Auffassung, daß in den kommenden Monaten insgesamt mindestens 8000 Digital-Beschäftigte mit vergleichbaren Austrittsangeboten konfrontiert werden.