Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Urheberrecht für Chips in USA:


09.08.1985 - 

DEC nimmt Halbleiterschutz in Anspruch

WASHINGTON (cw) - Als erster Hersteller von Mikrochips hat die Digital Equipment Corp. das im letzten Jahr ins Leben gerufene Gesetz zum Schutz neuer Halbleitererzeugnisse in Anspruch genommen: Der Microvax-II-Chip wurde damit von der US-Urheberrechtsschutzbehörde als "urheberrechtlich geschützt" registriert.

Der Microvax-II-Chip ist damit auch das erste 32-Bit-Chiperzeugnis, das bislang bei dieser Behörde eingetragen wurde. Zusammen mit dem Gleitkomma-Coprozessor entwickelte DEC rund 20 Monate an dem 32-Bit-Chip, um ihn im Microvax-II-Supermikro einsetzen zu können. Wie Daryl, Hatano, Manager des Halbleiterindustrieverbandes, mitteilte, registrierte die Behörde bisher bereits rund 20 Chips, so auch Produkte von Motorola und Harris. Diese Erzeugnisse waren schon marktreif, bevor das neue Gesetz zum Schutz der Halbleiter im November letzten Jahres in Kraft trat - somit besteht hierfür nur ein unvollständiger Schutz durch die Behörde.

Nach Angaben von DEC umfaßt der zehn Jahre andauernde Schutz für den Microvax-II-Chip die Herstellung von Kopien durch andere Hersteller, und zwar auch durch solche in Großbritannien und Japan. Bereits früher registrierte Chips für Rechner dürfen nach Maßgabe der Behörde weiterhin durch andere Unternehmen importiert oder vertrieben werden; dies allerdings nur für weitere zwei Jahre und gegen eine Lizenzgebühr.

AU: