Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.02.1994

DEC produziert 486-Prozessoren fuer AMD

MUENCHEN (CW) - Gemaess einer Vereinbarung zwischen der Digital Equipment Corp. (DEC) und der Advanced Micro Devices Inc. (AMD) wird DEC fuer AMD 486-Prozessoren mit AMD-Design produzieren.

DEC wird nach dem Abkommen in seiner schottischen Fertigungsstaette in South Queensferry Wafer nach der 0,68-Submikron-Technologie herstellen. Waehrend des laufenden Jahres will man auf 0,5 Submikron um- steigen - eine Technik, die AMD in seinen Werkshallen im kali- fornischen Sunnyvale schon nutzt.

Die Uebereinkunft gilt zunaechst fuer zwei Jahre mit der Option, die Zusammenarbeit zu verlaengern. Erste Auslieferungen von AMD-Chips, die aus den DEC-Wafern gewonnen werden, sind fuer den Beginn des vierten Quartals 1994 geplant. AMD geht davon aus, dass sich allein die aus der DEC-Fabrikation stammenden 486-CPUs im ersten Halbjahr 1995 auf zwei Millionen Stueck summieren werden.

Mit diesem Abkommen will sich AMD nach den Worten von CEO und Chairman William Sanders den Ruecken fuer die Produktion eigener Hochleistungschips aus der 486-Linie freihalten. Auch gewinne man Kapazitaeten fuer die Entwicklung des "K5"-Prozessors, des Konkurrenzprodukts zu Intels Pentium-CPU.