Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.07.1990 - 

Erweiterte Funktionalität zu niedrigen Preisen

DEC schwingt auf Printer der Reihe Declaser 2000 um

FRAMINGHAM (IDG) - Die Digital Equipment - Corporation setzt neue Akzente im Druckerbereich. So tauscht DEC seine Printer LN03 durch die im Preis reduzierten, aber mit einer erweiterten Funktionalität ausgestatteten Destop-Laserdrucker Declaser 2000 aus.

Künftig können die Declaser 2100 ab 2399 Dollar und die Modelle 2200 ab 3599 Dollar bezogen werden, sofern die Anwender größere Stückzahlen benötigen oder diese Systeme zusammen mit DEC-Rechnern, etwa der VAX einsetzen möchten.

Digital will auf diese Weise Printer anbieten können, die einerseits preisgünstig genug für den persönlichen Gebrauch sind, sich aber andererseits auch in eine Office-Automation-Umgebung integrieren lassen. Die Print-Leistung liegt bei acht Seiten pro Minute mit 300 x 300 Punkten pro Zoll wobei der Einsatz verschiedener Papiergrößen möglich ist und sich je nach Modell entweder eine Seite oder auch beide Seiten bedrucken lassen.

Um die Leistung im Zusammenspiel mit PCs zu erhöhen, soll ein zusätzliches Protokoll-Set zur Verfügung gestellt werden, das die Emulation von Canon-Laserdruckern ermöglicht. Diese Drucker wiederum werden von einer großen Anzahl von PC-Software-Applikationen unterstützt.

Außerdem wird auch Software für die Emulation von Laserjet-Printern von HP angeboten. Mit der Verfügbarkeit der neuen Laser-Printer ist im kommenden Monat zu rechnen. +