Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.08.1985 - 

Hardware-Fehler legt Ultrix-Maschine lahm:

DEC sperrt Teillieferung der Mikrovax II

MAYNARD (CWN) - Erst einen Monat nach der Markteinführung der Microvax II hat Digital Equipment jetzt die Auslieferung derjenigen Systeme gestoppt, die unter dem Betriebssystem Ultrix 32 M laufen, Bereits im Juni hat das Unternehmen erkannt, daß es Probleme mit dem Parity-check gab,

Derzeit, so ein DEC-Sprecher, sei man noch auf der Suche nach der Fehlerquelle. Von der Auslieferungssperre sind nach DEC-Angaben die Microvax I mit Ultrix- und die II mit VMS-Betriebssystem nicht betroffen, da es hier keine Schwierigkeiten gebe. Wann die Lieferungen wieder aufgenommen werden können, stehe noch nicht fest.

Gegenüber der COMPUTERWORLD sagte der zuständige Produktmanager in der Mikrosysteme-Entwicklungsabteilung von DEC, John Forde, daß bis jetzt rund zehn Prozent von insgesamt 50 ausgelieferten Ultrix-Microvax-II mit dem Fehler behaftet seien, "und der taucht alle paar, Tage wieder auf". Forde sagte weiter, daß der Fehler im Betriebssystem auf eine Störung innerhalb der Hardware zurückzuführen sei, was ausschließlich für die Ultrix-Konfiguration gelte.

Die Kombination führe im einzelnen zu einem Speicherfehler bezüglich des Paritäts-Bit, was beispielsweise zu einem Problem beim System-Neustart führen könne. "Bei diesen zehn Maschinen kommt es vor, daß, sich das System plötzlich aufhängt", sagte Forde. Nun versuche man bei DEC, unter Mitwirkung von Anwendern zu einer schnellen Problemlösung zu gelangen, damit die Lieferung wieder aufgenommen werden könne. Welche Auswirkungen der Lieferstopp dieser VAX-Modelle für den bundesdeutschen Markt hat, war bis zum Redaktionsschluß nicht zu erfahren.