Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Gemeinsames Management für DEC - und IBM - Umgebungen

DEC und Systems Center stellen Software, zur Netzverwaltung vor

03.07.1992

MAYNARD (IDG) - Nach zweijähriger Entwicklungsarbeit wollen Digital Equipment und Systems Center in den nächsten Wochen eine neue Software präsentieren. Das Besondere daran: Gemischte DEC - und IBM-Umgebungen sollen damit wahlweise entweder mit dem Netz-Management-System Decmcc von DEC, dem Net/Master von Systems Center oder IBMs Netview zu verwalten sein.

Die Software wird Informationen der beiden Unternehmen zufolge eine neue Version des Paketes "Solve-Connect" von Systems Center sowie zwei Programme von DEC enthalten. Dabei handelt es sich um ein Access Module und ein Presentation Module, die unter dem Decmcc-Director 1.2 für VMS laufen. Solve-Connect, kürzlich für -Systeme von Tandem Computers auf den Markt gekommen, ist resident im Netview - oder Net/ Master-Host geladen und fungiert als Management-Agent. Das Programm sendet im Ernstfall Alarmmeldungen über das Common Management Information Protocol auf Basis einer LU6.2-

Session an den Decmcc Director in VMS-Systemen.

Der Netview - oder Net/Master-Mainframe und die VAX-Rechner mit dem Decmcc Director können über ein Gateway der Decnet Systems Network Architecture oder eine Verbindung zwischen dem IBM-Frontend-Prozessor mit einem Synchronous Data Link Control Board in der VAX gekoppelt werden. Auf der DEC-Seite definiert das Access Module für den

Decmcc Director die SNA-Umgebung, vom Host über die Controller bis hin zu den physischen und logischen Units.

Das Presentation Module arbeitet als Management Agent in der DEC-Konfiguration und ermöglicht den Netz-Management-Systemen Netview beziehungsweise Net/Master, Alarmmeldungen von DEC-Geräten zu empfangen. Außerdem kann der Decmcc Director SNA-Management-Befehle über eine Leitung oder eine grafische Benutzeroberfläche initiieren, wie auch Netview - und Net/master-Anwender umgekehrt Alarmmeldungen von DEC-Geräten entgegennehmen können.

Aus Sicht der Anwender bietet die Software möglicherweise den, Vorteil, das Management ihrer Multivendor-Client-Server-Systeme zu verbessern. Nach Ansicht des Beraters John Kaltenmark von Andersen Consulting muß dann aber auch die volle Funktionalität aller gewohnten Operationen in der DEC-Umgebung für den User erhalten bleiben. Gegenwärtig laufen die SNA-Access - und Presentation-Module nur unter VMS, sollen künftig aber für Ultrix realisiert werden. Preise für die neue Software liegen noch nicht vor.