Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.09.2014 - 

Snom DECT-Telefonset M65 und M700

DECT-Handset mit Mobilfunkeigenschaften

Arnd Westerdorf ist freier Journalist in Düsseldorf.
Snom präsentiert mit dem Handset M65 und der Basisstation M700 ein DECT-Telefon-Set, dessen Multizellenbetrieb den nahtlosen Gesprächsübergang von einer Station zur nächsten ermöglicht.

Die Snom Technology AG, Entwickler und Hersteller von IP-Telefonen aus Deutschland, hat auf ihrem Partnertag am 18. September in Berlin die neue Generation ihrer DECT-Geräte (Digital Enhanced Cordless Telecommunications) vorgestellt: das Handset M65 und die Basisstation M700. Der Hersteller verspricht hier, "alle Ansprüche an ein zeitgemäßes DECT-Telefon zu erfüllen", wobei Snom hier übliche Funktionen von Internet-, Netzwerk- und klassischer Telefonie miteinander verbindet.

Snom M65: Netzwerk von bis zu 200 Handsets in Kombination mit Basisstationen möglich.
Snom M65: Netzwerk von bis zu 200 Handsets in Kombination mit Basisstationen möglich.
Foto: Snom Technology AG

Das DECT-Handgerät Snom M65 verfügt über ein zwei Zoll großes Farbdisplay mit einer Auflösung von 176 x 200 Bildpunkten, eine hintergrundbeleuchtete Tastatur mit 24 Tasten und über HD-Audio (High Definition). Die mehrfarbige LED zeigt verpasste Anrufe, eingegangene Sprachnachrichten oder einen niedrigen Akkustand an. Der Lithium-Ionen-Akku soll mit seiner Kapazität von 1.100 Milliampere-Stunden bis zu zehn Tage im Stand-by-Modus und bis zu 18 Stunden für Gespräche durchhalten. Darüber hinaus bietet das Telefon mehrere Klingeltöne, die verschiedenen Telefonteilnehmern zuweisbar sind, einen Vibrationsalarm, eine Freisprechfunktion und weitere Möglichkeiten wie Makeln, Konferenz, Anruferlisten und den Zugriff auf ein gemeinsames Firmentelefonbuch.

Die Funk-Reichweite im Innenraum beträgt 50 Meter, im Außenbereich 300 Meter. Hervorragendes Merkmal des neuen Telefonsets ist der Multizellenbetrieb in Verbindung mit der Basisstation. Dieser soll die nahtlose Gesprächsübergabe von einer Basisstation zur nächsten ermöglichen. „So können Anwender selbst in weitläufigen Gebäuden und über mehrere Stockwerke hinweg ohne Qualitäts- oder Gesprächsverlust mobil telefonieren“, behauptet der Berliner Hersteller. Demnach soll sich die Reichweite der Basisstation mit dem zugehörigen neuen DECT-Repeater M5 auch ohne Netzwerkverbindung "unkompliziert" erweitern lassen.

Snom M700: Multizellenbetrieb erlaubt erweiterte Reichweite ohne Qualitäts- und Gesprächsverlust.
Snom M700: Multizellenbetrieb erlaubt erweiterte Reichweite ohne Qualitäts- und Gesprächsverlust.
Foto: Snom Technology AG

Im Einzel-Betrieb können bis zu 30 Handsets an der Snom M700 Basisstation genutzt werden. Die Multizellenlösung kann ganze Gebäudekomplexe abdecken: Bis zu 40 der M700-Basisstationen sollen sich zu einem Netzwerk verbinden lassen, an dem bis zu 200 Handsets aktiv genutzt werden können. Damit würden die bei anderen Herstellern erforderlichen Installationshilfen und Zusatzgeräte entfallen, betont der Hersteller. n punkto Sicherheit unterstützt Snom eine durchgängige Verschlüsselung nach dem DECT-Standard sowie TLS/SRTP (Transport Layer Security / Secure Real-time Transport Protocol) de auf der IP-Ebene (Internetprotokoll). Individuelle Zertifikate ermöglichen eine sehr sichere Authentifizierung der M700 am Provisionierungsserver.

Übrigens wiegt das Handset M65 mit Akku 123 Gramm und hat die Maße 14,4 x 8,4 x 2,4 Zentimeter. Ein Verkaufspreis und Verfügbarkeitsdatum ist für das DECT-Telefonset Snom M65/M700 derzeit nicht bekannt.

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!