Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.12.1983

Delegation will Vorurteile beseitigen:Nordirland betreibt Imagepflege

BOSTON (CWIN) - Mit einer Goodwilltour in die Vereinigten Staaten wollte kürzlich die Northern Ireland Partnership das Image des nördlichen Teils der Grünen Insel aufpolieren.

Ziel der Reise war es, mit amerikanischen Interessenten Geschäftsverbindungen im High-Technology-Bereich zu knüpfen und Nordirland von dem Ruf zu befreien, ein permanenter Kriegsherd zu sein.

Der Belfaster Organisation gehören Geschäftsleute, Akademiker, Techniker und Industrieexperten an. "Partnership"-Leader Sir Desmond Lorrimer beschrieb während des Aufenthalts in Boston Nordirland als eine Gegend, die für hohe Lebensqualität bürge. Fälle von Gewaltanwendung seien selten, Katholiken und Protestanten arbeiteten vielmehr in der Mehrzahl der Fälle friedlich zusammen. 95 Prozent der Nordiren, so Lorrimer, werden ihr ganzes Leben über nicht durch Gewaltanwendung oder kriminelle Ausschreitungen behelligt.