Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Blick an die Nasdaq


03.03.2000 - 

Dell: Absturz und was nun?

Von Markus Lindermayr*

Seit Weihnachten 1999 ist die Aktie der Dell Corp. von 55 Dollar in der Spitze auf 33 Dollar gefallen. Auslöser war die Enttäuschung vieler Analysten über das vergleichsweise moderate Wachstum, das im vierten Quartal nur um 38 Prozent über dem vergleichbaren Vorjahreswert lag. Die relative hohe Bewertung ließ jedoch kaum Luft für solche "Einbrüche". Institutionelle Anleger hatten bereits im Vorfeld ihre Positionen im Portfolio abgebaut. Zudem mehren sich die Stimmen an der Wallstreet, die dem PC in der Web-basierten Ökonomie eine eher zweitrangige Stellung voraussagen. Dell fehle es an einer überzeugenden E-Commerce-Strategie, lauten einschlägige Urteile. Zweifelsohne sind die Zeiten 50-prozentiger Umsatzsteigerungen und jährlicher Kurs-Performance von 100 Prozent für die Texaner definitiv vorbei. Der Kursrückgang in dieser Dimension ist jedoch mehr auf die exzessiven Erwartungen der Anleger zurückzuführen als auf operative Ereignisse. Neben Cisco Systems gehört Dell mit einer auf das operative Kapital bezogenen Rendite von 43 Prozent nach wie vor zu den profitabelsten Unternehmen der Welt. Die Aktie wird derzeit mit dem 35fachen der erwarteten Gewinne des nächsten Jahres bewertet. Bei Kursen um gut 40 Dollar ist die Notiz für langfristige Anleger durchaus wieder ein lohnenswerter Kauf.

* Die Autoren sind Analysten der CMW GmbH in München. Die hier veröffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir für vertrauenswürdig und zuverlässig halten. Trotz sorgfältiger Quellenauswahl und -auswertung können wir für Vollständigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit übernehmen, als grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz Haftung begründen. Jede darüber hinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Für Angaben Dritter übernehmen wir kein Obligo, Aktienanlagen sind durch stärkere Kursschwankungen gekennzeichnet.